Arbeit und Gesundheit in Leichter Sprache

Foto: DGUV / Präventionskampagne Denk an mich. Dein Ruecken 2013-2015, Kindergärtnerin beugt sich über 2 Kinder Rücken 2013-2015

Foto: DGUV / Präventionskampagne Denk an mich. Dein Ruecken 2013-2015, Kindergärtnerin beugt sich über 2 Kinder Rücken 2013-2015

Von dem Magazin Arbeit & Gesundheit gibt es
jetzt Informationen in Leichter Sprache.
Die Informationen gibt es kostenlos im Internet.

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung ist ein Spitzenverband.
Das heißt, bei diesem Verband sind Berufs-genossenschaften und
Unfallkassen mit dabei.

Die Abkürzung für
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung ist: DGUV

Bei den Berufs-genossenschaften und Unfallversicherungen die in
der der DGUV sind, sind 70 Millionen Menschen versichert.
Die Versicherung ist zum Beispiel da,
wenn jemand einen Arbeitsunfall hat oder
eine Berufskrankheit bekommt.

Die DGUV macht auch ein Magazin.
Das Magazin heißt: Arbeit & Gesundheit.

Zum Magazin gibt es auch eine Internet-seite.
Dort gibt es jetzt Informationen in Leichter Sprache.
Zur Zeit gibt es zu diesen Themen Informationen:

  • Epilepsie
  • Gesunder Schlaf ist wichtig
  • Schutz für Lebensretter
  • Drogen am Arbeits-platz

Dort steht zum Beispiel:

Viele Menschen haben eine sehr anstrengende Arbeit.

  • Sie müssen viel arbeiten.
  • Sie müssen schnell arbeiten.
  • Weil sie viele Sachen an einem Tag machen müssen.
  • Und sie müssen gut arbeiten.
  • Weil sie sonst ihren Arbeits-Platz verlieren.

Deshalb nehmen manche Menschen Drogen.
Sie denken:

  • Sonst schaffen sie ihre Arbeit nicht.
  • Sonst können sie nicht so schnell arbeiten
  • Oder sie machen ihre Arbeit nicht so gut.

Neben den Texten sind gemalte Bilder.
Die Texte hat das Büro für Leichte Sprache,
leicht ist klar geschrieben.

Von dem Magazin gibt es auch ein Poster.
Auf dem Poster steht,
was Leichte Sprache ist,
für wenn Leichte Sprache ist und
welche Leichte Sprache Regeln es gibt.

Hier geht es zu Arbeit & Gesundheit in Leichter Sprache:
www.arbeit-und-gesundheit.de

Hier geht es zum Poster (PDF Datei):
Tipps fürs Schwarze Brett

Die DGUV hat auch ein Heft in Leichter Sprache gemacht.
Das Heft heißt:
Aktions-Plan der gesetzlichen Unfall-Versicherung in Leichter Sprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.