Berufs·orientierung in Leichter Sprache


Die Stiftung Jugend und Bildung und
das Bundes·ministerium für Arbeit und Soziales
haben zusammen ein Arbeits·blatt gemacht.
Das Arbeits·blatt heißt:
Berufs·orientierung in Leichter Sprache.

Am Anfang vom Arbeits·blatt steht:

Die moderne Arbeits-Welt verlangt eine gute Ausbildung von den Arbeit-Nehmern.
Arbeit-Nehmer sind Menschen,
die arbeiten und einen Beruf haben.
Arbeit-Geber sind die Chefs von Firmem,
die den Arbeit-Nehmern Arbeit geben.
Die Arbeit-Nehmer müssen immer Neues dazu lernen,
auch nach der Ausbildung.
Aber auch die Arbeit-Geber müssen etwas dafür tun:
Wenn sie gute Fach-Kräfte haben wollen,
müssen sie auch Weiter-Bildungen und gute Arbeits-Bedingungen bieten.

Das Arbeits·blatt ist 4 Seiten lang.
Das Arbeits·blatt gibt es als PDF Datei.

Hier geht es zum Arbeits·blatt:
www.sozialpolitik.com/artikel/arbeits-blatt-berufs-orientierung-leichter-sprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.