Buch·vorstellung Leichte Sprache – Einfache Sprache

Leichte Sprache Bücherei3
Prof. Dr. Andreas Baumert hat ein Buch geschrieben.
Das Buch heißt:
Leichte Sprache – Einfache Sprache
Literaturrecherche, Interpretation, Entwicklung

In dem Buch gibt es viele Informationen.
Zum Beispiel über:

  • Seit wann Lesen und Schreiben Menschen
  • Wie sieht die Zukunft von Lesen und Schreiben aus
  • Das Semantische Gedächtnis
  • Das Episodische Gedächtnis
  • Die Prozesse des Lesens
  • Die Leichte Sprache Regeln
  • SESD – Standardisierte Einfache Sprache
  • Basic English

Prof. Dr. Andreas Baumert schaut im Buch alles genau an.
Zum Beispiel die Leichte Sprache Regeln.
Er sagt:

Weiterhin stellt sich die Auswahl der Positiv-Beispiele der Schriftarten als problematisch dar. Angeführt werden Arial, Lucida Sans Unicode, Tahoma, Verdana und Century Gothic. Bei vier dieser Schriftarten sieht jedoch der Buchstabe (klein geschrieben) anders aus, als man ihn in der klassischen Druckschrift zu schreiben gelernt hat. Nur Century Gothic lässt das „a“ wie es ist. Auf die Problematik mit dem Buchstaben „a“ scheint hier nicht eingegangen worden zu sein.

Nehmen wir an, dass die Festlegung auf Schrift und Schriftgrad gut begründet wäre, weil viele (alle?) Prüfer es behaupten; dann bleibt die Frage, wo man das nachlesen kann, weshalb solch wichtige Entscheidungen nicht aufgrund eines sauber dokumentierten Prozesses fallen

Das Buch ist 294 Seiten lang.
Das Buch gibt es als PDF Datei.
Das Buch hat eine Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.
Das heißt:
Man kann das Buch kostenlos lesen.
Hier kann man das Buch herunter laden:
http://serwiss.bib.hs-hannover.de/frontdoor/index/index/docId/697



Andere Bücher und Arbeiten zum Thema Leichte Sprache:

Ein Kommentar

  1. Fragen über E-Mail beantworte ich schnell.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.