Denkmal für die ermordeten Juden Europas in Leichter Sprache

Leichte Sprache HolocaustIn Deutschland gibt es die
Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas.
Die Stiftung hat eine Internet·seite.
Dort gibt es Leichte Sprache Informationen.

Auf der Seite von der Stiftung steht:

Die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas
ist eine Einrichtung.
In der Einrichtung arbeiten Menschen.
Die Menschen kümmern sich um die 4 Denkmäler.
Das tun sie zum Beispiel:

  • Sie passen auf, dass die Denkmäler sauber sind.
  • Sie passen auf, dass die Technik funktioniert.
  • Sie organisieren Kurse, Vorträge und Ausstellungen.
  • Sie schreiben Hefte als Erklärung zu den Denkmälern.
  • Sie sprechen mit Menschen, die in der Zeit gelebt haben.
  • Das schreiben sie auf.

Wir dürfen nie vergessen, was damals passiert ist.
Darum gibt es die Stiftung.
Und die 4 Denkmäler.

Das sind die Denkmäler:

  • Denkmal für die ermordeten Juden Europas
  • Denkmal für die im National-Sozialismus verfolgten Homosexuellen
  • Denkmal für die im National-Sozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas
  • Gedenk-Ort und Informations-Ort für die Opfer der national-sozialistischen Euthanasie-Morde

Zu jedem Denkmal gibt es eine Leichte Sprache Seite.

Neben dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas gibt es
den Ort der Information.
Dort gibt es eine Ausstellung.
Man kann sich einen Audioguide ausleihen.
Mit dem Audioguide kann man ein Hörführung machen.
Die Texte auf dem Audioguide sind in Leichter Sprache.

Die Leichte Sprache Texte hat
das Büro für Leichte Sprache AnWert geschrieben.

Hier geht es zur Stiftung in Leichter Sprache:www.stiftung-denkmal.de/leichte-sprache.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.