Duden macht 3 Bücher über Leichte Sprache

Duden Leichte Sprache
Seit März 2016 gibt es vom Duden·verlag ein neues Buch.
Es ist das Grund·lagen·werk für Leichte Sprache.
Das Buch heißt:
Leichte Sprache
Theoretische Grundlagen.
Orientierung für die Praxis.

Der Duden

Der Duden ist eine Redaktion.
Eine Redaktion gehört zu einem Verlag.
Verlage machen Bücher.

Der Duden macht viele wichtige Bücher über die deutsche Sprache.
In den Büchern steht:

  • So geht richtiges Deutsch.
  • So schreibt man richtig.
  • Das ist die richtige Grammatik für die deutsche Sprache.

Der Duden ist für die deutsche Sprache wichtig.
Jetzt macht der Duden 3 Bücher über Leichte Sprache.

Duden findet Leichte Sprache wichtig

Duden sagt jetzt:

Die Leichte Sprache ist Teil von der deutschen Sprache.
Die Leichte Sprache gehört dazu.
Alle Menschen sollen verständliche Texte bekommen.
Leichte Sprache ist wichtig.
Aber die Texte in Leichter Sprache sollen richtig gemacht sein.
Die Texte in Leichter Sprache sollen zum Beispiel keine falsche Grammatik haben.
Und die Texte in Leichter Sprache sollen die Wörter nicht falsch schreiben.

Duden sagt auch:

Wir müssen den Übersetzern von Texten in Leichter Sprache helfen.
Die Übersetzer brauchen klare Regeln.
Klare Regeln helfen den Übersetzern vor allem bei schwierigen Texten.
Auch schwierige Texte sollen in Leichte Sprache übersetzt werden.
Die Menschen sollen alles verstehen können.

Deshalb macht Duden Bücher über Leichte Sprache.

Die Autorinnen

Die Bücher schreiben Ursula Bredel und Christiane Maaß.
Ursula Bredel und Christiane Maaß sind Wissenschaftler an der Uni Hildesheim.
Ursula Bredel und Christiane Maaß beschäftigen sich mit Sprach·wissenschaft.

Christiane Maaß beschäftigt sich auch mit Übersetzungs·wissenschaft.

  • Die Übersetzungs·wissenschaft erforscht:
  • So geht Übersetzen von Texten.

Ursula Bredel beschäftigt sich auch mit Sprach·didaktik.

  • Die Sprach·didaktik erforscht:
  • So lernen Kinder in der Schule lesen und schreiben.

Ursula Bredel und Christiane Maaß beschäftigen sich schon lange mit Leichter Sprache.
Christiane Maaß ist Leiterin von der Forschungs·stelle Leichte Sprache.

Das 1. Buch über Leichte Sprache

Das 1. Buch über Leichte Sprache ist bei Duden im März 2016 erschienen.
Das Buch heißt:
Leichte Sprache. Theoretische Grundlagen – Orientierung für die Praxis.
Theoretische Grund·lagen bedeutet:
Das Buch ist für andere Wissenschaftler geschrieben.
Orientierung für die Praxis bedeutet:
Das Buch ist auch für Übersetzer von Texten in Leichter Sprache geschrieben.

Die Wissenschaftler sollen verstehen:

  • Diese Dinge wissen wir schon über Leichte Sprache.
  • Andere Dinge müssen wir noch erforschen.

Die Wissenschaftler sollen mithelfen:

  • Die Leichte Sprache soll noch besser erforscht werden.
  • Die Texte sollen noch besser werden.

Die Übersetzer sollen verstehen:

  • So geht Leichte Sprache.
  • So kann ich Probleme mit Texten lösen.

Das 1. Buch ist sehr dick: 560 Seiten.

Das 2. Buch über Leichte Sprache von Duden

Das 2. Buch ist ein Rat·geber.
Das 2. Buch ist für Übersetzer.
Und für interessierte Menschen.
Diese Menschen möchten vielleicht Übersetzer in Leichte Sprache werden.

Der Rat·geber erklärt:

  • Das ist Leichte Sprache.
  • So wird man Übersetzer in Leichte Sprache.

Das 2. Buch erscheint im Winter 2016.
Das 2. Buch hat 200 Seiten.

Das 3. Buch über Leichte Sprache von Duden

Das 3. Buch ist ein Arbeits·buch.

Im Arbeits·buch sind viele Übungen:

  • Die interessierten Menschen können Leichte Sprache üben.
  • Dann können diese Menschen gute Übersetzer werden.

Das 3. Buch erscheint auch im Winter 2016.
Das 3. Buch hat 100 Seiten.



Das 1. Buch gibt es seit März 2016.
Es hat die ISBN: 978-3-411-75616-2
Es hat 560 Seiten.
Das Buch kostet 39,99 Euro

Mehr Informationen zum Buch beim Duden·verlag:
http://www.duden.de/Shop/Leichte-Sprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.