Fonds Sexueller Missbrauch in Leichter Sprache

Seit dem 1. Mai 2013 gibt es den Fonds Sexueller Missbrauch.
Dazu gibt es eine Internet·seite.
Dort gibt es jetzt einen Schalter für Leichte Sprache.

Die Bundes·regierung hat den Fonds Sexueller Missbrauch gemacht.
Das ist eine Art Topf mit Geld.
Das Geld ist für Menschen die Opfer geworden sind.
Opfer von sexuellem Missbrauch.

Auf der Internet·seite steht:

Sexueller Missbrauch heißt:
Ein Erwachsener hat Sex mit einem Kind.
Das ist verboten und strafbar.
Oder ein Erwachsener fasst ein Kind an.
Zum Beispiel zwischen den Beinen.
Aber das Kind möchte das nicht.
[…]
Der Fonds ist für Betroffene von sexuellem Missbrauch in der Familie.
Das heißt: Der Fonds ist für Betroffene,
wenn ein Verwandter oder Freund der Familie die Betroffenen missbraucht hat.

Außerdem gibt es Art Gebrauchs·anweisung in Leichter Sprache für die Internet·seite.

Hier geht es zum Fonds Sexueller Missbrauch in Leichter Sprache:
www.fonds-missbrauch.de/leichte-sprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.