Hör·weg in Leichter Sprache


Die Evangelische Kirche von Westfalen macht ein Projekt.
Das Projekt heißt:
Der G-Code Ein reformatorischer Hör·weg
Den Hör·weg gibt es jetzt auch in Leichter Sprache.

Ein Hör·weg ist ein Weg.
Auf dem Weg gibt es Stationen.
An den Stationen kann man Geschichten anhören.

Beim Projekt von der Evangelischen Kirche von Westfalen gibt
es Geschichten zum Thema Reformation.
Mandy Brösner arbeitet beim Büro für Leichte Sprache der Diakonie Mark-Ruhr.
Sie hat den Hör·weg in Leichte Sprache übersetzt.

Das Büro für Leichte Sprache der Diakonie Mark-Ruhr hat eine Internet·seite.
Dort gibt es Texte in Leichter Sprache zum Projekt.
Zum Beispiel wird das Wort Reformation erklärt:

Reformation ist ein schweres Wort.
Es bedeutet Erneuerung.
Das Wort gibt es seit 500 Jahren.
Zu der Zeit wollten manche Menschen etwas erneuern.
Sie wollten die katholische Kirche neu machen.
Die Kirche war den Menschen sehr wichtig.

Hier geht es zum G-Code Projekt:
www.g-code.de

Hier geht es zum Büro für Leichte Sprache der Diakonie Mark-Ruhr:
www.netzwerk-diakonie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.