Leichte Sprache im logopädischen Alltag

Foto: Tulane Public Relations / Flickr / CC BY 2.0


Das Fortbildungs·institut der Erlanger Lehrlogopädinnen macht eine Fortbildung.
Die Fortbildung heißt:
Leichte Sprache im logopädischen Alltag

Das Fortbildungs·institut sagt:

Zum Praxisalltag gehören Beratung, Therapie und Aufklärung von Patienten und Angehörigen auch mit geringen sprachlichen Fähigkeiten. Wenn Logopädinnen und Logopäden sich dabei der Leichten Sprache bedienen, erleichtert dies die Verständigung. Dies ist eine Form der Barrierefreiheit, wie sie in der UN-Behindertenrechtskonvention festgelegt ist. Leichte Sprache kann sowohl für die mündliche als auch für die schriftsprachliche Kommunikation eingesetzt werden. In beiden Fällen folgt sie bestimmten Regeln.

Die Fortbildung geht vom 17.11.2017 bis zum 18.11.2017.
Die Fortbildung kostet 190 Euro.

Hier gibt es mehr Infos zur Fortbildung:
www.fidel-erlangen.de/termine.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.