Mehr Behörden-texte in Leichter Sprache

Die Ministerinnen und Minister,
Senatorinnen und Senatoren für
Arbeit und Soziales der Länder
haben sich am 27.11.2013 getroffen.

Die Abkürzung für dieses Treffen ist:
ASMK

Das Treffen war in Magdeburg.
Es wurde auch über Leichte Sprache gesprochen.

Die Bundesländer Bayern und
Bremen haben einen Antrag gemacht.

In der UN-Behindertenrechtskonvention steht,
dass es in Deutschland eine inklusive Gesellschaft geben soll.

Deshalb sollen Texte die aus Behörden und
Ministerien kommen, öfter in Leichter Sprache sein.

Alle Bundesländer haben diesem Antrag zugestimmt.

Anja Stahmann ist Senatorin für Soziales,
Kinder, Jugend und Frauen in Bremen.

Anja Stahmann sagt:

„Für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder
einer geistigen Beeinträchtigung ist es
unabdingbare Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe,
dass Texte in Leichter Sprache zur Verfügung stehen.
Die Leichte Sprache ist eine
besonders leicht verständliche sprachliche Ausdrucksweise.
Mit ihrer Verwendung vermeiden wir Ausgrenzung und
füllen das Prinzip der Inklusion weiter mit Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.