Nachgefragt: Büro für Leichte Sprache in Kassel

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt jede Woche ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Büro für Leichte Sprache, „leicht ist klar“ vor.

Sarah Martin von leicht ist klar
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leicht ist klar ist ein Büro für Leichte Sprache in Kassel.
Besonders wichtig ist Leichte Sprache zum Beispiel für:

  • Menschen mit Lernschwierigkeiten,
  • Menschen aus anderen Ländern,
  • ältere Menschen.

Leichte Sprache macht vielen Menschen das Leben barrierefreier.
Das bedeutet:
Mit Leichter Sprache können Sie Hindernisse überwinden.
Sie können zum Beispiel:

  • Informationen besser lesen.
    Und diese besser verstehen.
  • Anträge ohne Hilfe ausfüllen.
  • Die Beschreibungen von Medikamenten besser lesen.
    Zum Beispiel:
    Von Tabletten.
    Und Sie können besser verstehen,
    wofür Sie die Tabletten nehmen müssen.
    Und wie oft Sie die Tabletten nehmen müssen.

Leichte Sprache brauchen viele Menschen.
Weil viele Sachen zu schwer geschrieben sind.
Deshalb machen sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
von leicht ist klar auch für die Leichte Sprache stark.

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

In dem Büro arbeiten viele verschiedene Menschen zusammen.
Dort arbeiten Menschen mit einer Behinderung.
Und Menschen ohne eine Behinderung.
Es gibt 3 Übersetzerinnen.
Sie schreiben die Texte in Leichter Sprache.
Und es gibt 2 Experten für Leichte Sprache.
Experten für Leichte Sprache
sind Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.
Sie prüfen die Texte in Leichter Sprache.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Unsere Übersetzerinnen arbeiten viel mit diesen Dingen:

  • Mit dem PC.
    Damit schreiben Sie die Texte in Leichter Sprache.
  • Mit den Regeln von der Leichten Sprache.
    Das Netzwerk für Leichte Sprache hat Regeln gemacht.
    Wenn man gute Leichte Sprache machen will:
    Muss man sich an diese Regeln halten.
  • Mit den Bildern für die Leichte Sprache.
    Menschen mit Lernschwierigkeiten
    Können die Texte dann besser verstehen.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Unsere Experten prüfen die Texte.
Das bedeutet:
Die Experten
sprechen mit den Übersetzerinnen über den schweren Text.
Und sagen ihnen:

  • Diese Sachen können wir nicht verstehen.
  • Diese Sachen finden wir aber wichtig.

Dann lesen sie die Texte,
die unsere Übersetzerinnen in Leichte Sprache übersetzt haben.
Sie sagen ihnen:

  • Das können wir verstehen.
  • Das können wir nicht verstehen.

Wenn sie etwas nicht verstehen,
schreiben die Übersetzerinnen diese Sache neu.
Das machen die Übersetzerinnen so lange,
bis die Prüferinnen und Prüfer den ganzen Text gut lesen können.
Und den ganzen Text gut verstehen können.
Die Experten wissen am besten,
wie Leichte Sprache geht.
Denn sie brauchen die Leichte Sprache.
Ohne die Experten
können die Übersetzerinnen keine gute Leichte Sprache machen.

Für wen schreiben Sie Texte?

Wir haben viele verschiedene Kunden.
Zum Beispiel:
Große Organisationen,
Vereine,
Werkstätten für Menschen mit Behinderung.
Auf unserer Internet-Seite können Sie mehr Informationen lesen.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

In unserem Büro bekommen alle Geld für Ihre Arbeit.
Die Übersetzerinnen.
Und die Prüfer und Prüferinnen.
Deshalb kosten die Übersetzungen Geld.
Unser Büro macht keine Pauschal-Angebote.
Das bedeutet, wir sagen nicht:
1 Seite kostet zum Beispiel 100€.
Egal wie schwer der Text ist.
Sondern wir gucken uns jeden Text genau an.
Dann überlegen wir:

  • So viel Zeit brauchen die Übersetzerinnen.
  • So viel Zeit brauchen die Prüfer und Prüferinnen.
  • Und so viele Bilder brauchen wir für den Text,
    damit alle Menschen den Text gut verstehen können.

Wir wollen,
dass jeder Auftrag-Geber ein gerechtes Angebot bekommt.
Deshalb macht unser Büro bei jedem Text ein extra Angebot.

  • Weil nicht jeder Text gleich schwer ist.
  • Und weil wir nicht für alle Texte die gleiche Zeit brauchen.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Ein paar Sachen gibt es schon in Leichter Sprache.
Es gibt aber viele Sachen,
die es auch noch in Leichte Sprache geben muss.
Zum Beispiel:

  • Verschiedene Texte,
  • Internet-Seiten,
  • Informationen von Ämtern,
  • Informationen von Ärzten,
  • und Informationen über Medikamente.

Es muss auch Bücher in Leichter Sprache geben.
Bis jetzt gibt es noch keine Bücher in Leichter Sprache.
Aber Menschen mit Lernschwierigkeiten
wollen vielleicht auch gerne ein Buch lesen.
Zum Beispiel:

  • Wenn sie Sonntag-Nachmittag auf dem Sofa sitzen.
  • Oder wenn sie lange mit dem Zug fahren müssen.

Ein Buch in schwerer Sprache können sie nicht lesen.
Weil sie das Buch gar nicht verstehen.

Leichte Sprache brauchen viele Menschen.
Weil viele Sachen zu schwer geschrieben sind.
Deshalb machen sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
von leicht ist klar auch für die Leichte Sprache stark.

Hier geht es zum Büro für Leichte Sprache leicht ist klar:
www.leicht-ist-klar.de

Das ist die Adresse vom Büro für Leichte Sprache leicht ist klar:
Friedrich-Ebert-Str. 115
34119 Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.