Nachgefragt: Büro für Leichte Sprache: sag’s einfach

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Büro für Leichte Sprache sag’s einfach vor.

Sebastian Müller vom
Büro für Leichte Sprache sag’s einfach
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leichte Sprache ist ein wesentlicher Aspekt der Barrierefreiheit. Menschen, die sich aus verschiedenen Gründen mit der deutschen Sprache schwerer tun, sollen Texte leichter verstehen und Zugang zu wichtigen Informationen erhalten können. Leichte Sprache leistet einen wichtigen Beitrag, damit auch Menschen mit Behinderung selbstbestimmt am Leben teilhaben.

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Bei „sag’s einfach“, dem Büro für Leichte Sprache der Katholischen Jugendfürsorge (KJF) in Regensburg, schreibe in der Regel ich die Texte. Ich bin Sozialpädagoge und arbeite seit 2012 im Behindertenbereich. Das heißt, ich weiß viel über Inklusion und Menschen mit Behinderung. Für die Übersetzungen ist das eine gute Hilfe. Außerdem habe ich selbst eine Mehrfachbehinderung und kann mich deshalb auch besser in Menschen mit Behinderung hineinversetzen.

Wenn unser Büro besonders viele Aufträge hat, können wir auf andere gute Übersetzer und Übersetzerinnen zurückgreifen.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Wir orientieren uns an den Regelwerken des Netzwerks Leichte Sprache sowie der Forschungsstelle Leichte Sprache von Frau Professorin Christiane Maaß. Auch beim Wörterbuch von Hurraki holen wir uns gerne Anregungen.

Für die Bebilderung der Texte greifen wir auf das Material der Lebenshilfe Bremen zurück.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Wir haben eigene Prüfgruppen. Diese Prüfgruppen bestehen aus Menschen mit Lernschwierigkeiten, die in Werkstätten für behinderte Menschen beschäftigt sind. Wir arbeiten hier eng mit der Werkstatt für Barrierefreiheit in Abensberg, den Landshuter Werkstätten in Kelheim und den Werkstätten St. Josef der KJF Straubing zusammen.

Meistens prüfen mehrere Prüferinnen und Prüfer einer Gruppe einen Text. Eine qualifizierte Fachkraft oder ich selbst begleiten diese Prüfungen.

Alle unsere Prüferinnen und Prüfer haben eine professionelle Schulung für Leichte Sprache durchlaufen. Texte, die wir in Leichte Sprache übersetzt haben, werden mindestens von drei unterschiedlichen Personen mit Lernschwierigkeiten geprüft.

Für wen schreiben Sie Texte?

Wir schreiben Texte für unterschiedliche Auftraggeber. Dies können Einrichtungen der Behindertenarbeit sein, Ämter, Behörden, Krankenhäuser und auch Unternehmen.

Generell kann sich jeder an uns wenden, der einen Text in Leichter Sprache wünscht.

Wir haben zum Beispiel einen Flyer für die Meldestelle für barrierefreie Fernbusse des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK) übersetzt. Wir waren an der Website des Vereins „Aktives Leben für Menschen mit Behinderung“ (ALB e.V.) in Regensburg in Leichter Sprache beteiligt oder am Positionspapier zum Thema „Inklusion“ des Verbands Katholische Jugendfürsorge e. V.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man gerade im sozialen Bereich die Preise individuell berechnen muss. Das hat einen ganz bestimmten Grund: Uns ist wichtig, dass sich auch kleinere Vereine, die aus dem Bereich der Selbsthilfe kommen, eine Übersetzung in Leichte Sprache leisten können. Der Gedanke der Inklusion soll nicht nur auf dem Papier stehen.

Genauere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden zu Leichter Sprache auf unserer Internetseite www.sags-einfach.de. Dort stehen auch die Angaben zu unserer Normseite für die Übersetzung eines Textes in Leichte Sprache.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Ich fände es gut, wenn es jeden Text auch in Leichter Sprache gäbe. Um inklusive Bildung in Deutschland weiter voranzubringen, wäre es wichtig, Schulbücher in Leichte Sprache zu übersetzen. Dies kann natürlich nur in Abstimmung mit Lehrerinnen und Lehrern sowie den Schulbehörden erfolgen. Dadurch könnte der inklusive Unterricht erleichtert und verbessert werden.

Hier geht es zum Büro für Leichte Sprache sag’s einfach:
www.sags-einfach.de

Das Büro für Leichte Sprache sag’s einfach bei Facebook:
www.facebook.com/sagseinfachregensburg

Das ist die Adresse vom Büro für Leichte Sprache xyz:
Heiliggeistgasse 7
93047 Regensburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.