Nachgefragt: Büro für Leichte Sprache von Gisela Raabe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Büro für Leichte Sprache von Gisela Raabe vor.

Gisela Raabe hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leichte Sprache bringt für mich das Wesen von Sprache auf den Punkt: Sie dient der Verständigung und der Weitergabe von Informationen. Allzu oft wird Sprache als Mittel zur Abgrenzung von Personengruppen und der Verschleierung von Inhalten missbraucht. Deshalb finde ich es so wichtig und großartig, dass Texte in Leichter Sprache von der Zielgruppe geprüft werden. Ich glaube, dass die Beschäftigung mit Leichter Sprache das Bewusstsein für den Umgang mit Sprache ändern kann.

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Die Texte schreibe ich selbst. Ich bin Sozialpädagogin und seit 2015 zertifizierte Übersetzerin für Leichte Sprache. (Nach einem nicht ganz abgeschlossenen Germanistik-Studium bin ich die Leidenschaft für den Umgang mit Sprache nie losgeworden!)

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Ich stöbere oft im Internet und lese wahnsinnig gern alle verfügbaren Texte in Leichter Sprache. Das finde ich sehr inspirierend und aufschlussreich. Natürlich nutze ich auch Nachschlagewerke und Hurraki, außerdem die Bilder der Lebenshilfe Bremen. Der Austausch mit den Teilnehmern meiner Weiterbildung in Leichter Sprache hilft mir auch oft weiter.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Gerade baue ich mir eine Prüfgruppe auf, wir lesen gemeinsam meine eigenen und auch andere Texte in Leichter Sprache. Durch die Kontakte aus meiner Weiterbildung habe ich die Möglichkeit geschulte Prüfer zu beauftragen. Zusätzlich lasse ich meine Texte gerne von unbeteiligten Freunden lesen, das ermöglicht einen völlig anderen Blick auf manche Dinge.

Für wen schreiben Sie Texte?

Ich bin erst seit Kurzem aktiv als Übersetzerin. Bisher habe ich vor allem für eine Einrichtung für betreutes Wohnen gearbeitet, in der ich auch meine Prüfgruppe habe. Auch für örtliche Behörden habe ich schon kleinere Übersetzungen gemacht. Ich wünsche mir Kunden aus ganz verschiedenen Bereichen, gern würde ich auch Texte für Menschen mit geringen Deutschkenntnissen bearbeiten – oder für Jugendliche! Ich arbeite seit vielen Jahren in der Jugendarbeit und mache dort die Erfahrung, dass schriftliche Informationen auf Jugendliche häufig abschreckend wirken.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Das kommt auf viele verschiedene Dinge an: Wie schwierig und speziell ist der Originaltext? Handelt es sich um eine Übersetzung, oder soll ein neuer Text geschrieben werden? Geht es nur um den Text oder auch um die Gestaltung, sollen Bilder eingesetzt werden? Soll der Text geprüft werden? Deshalb gebe ich für jeden Auftrag ein eigenes Angebot ab.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Ich finde es ja immer gut Experten zu fragen. Meine Prüfgruppe wünscht sich ganz verschiedene Dinge, von Literatur über Infos zu speziellen Lieblingsthemen bis hin zu Behördenschreiben. Es gibt einfach viel zu tun!!

Hier geht es zum Büro für Leichte Sprache von Gisela Raabe:
http://leichte-sprache-machen.de

Das ist die Adresse vom Büro für Leichte Sprache von Gisela Raabe:
Am Forst 6
26197 Großenkneten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.