Nachgefragt: Irmgard Badura

Hurraki Nachgefragt
Irmgard Badura antwortet.

Frau Badura,
Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Antwort von Frau Badura:

Leichte Sprache ist wichtig.
Sie bedeutet, dass man Sachen besser versteht.
Vor allem Menschen mit Lernschwierigkeiten brauchen Leichte Sprache.
So können sie Informationen bekommen.

Als Behinderten-Beauftragte erzähle ich vor allem Politikern,
dass Leichte Sprache wichtig ist.

Die UN-Behindertenrechts-Konvention sagt,
es muss „Leichte Sprache“ überall geben.
Viele Ämter, Behörden und andere Stellen haben schon Informationen in Leichter Sprache.

Ich setze mich dafür ein, dass es noch mehr werden.
Ich gebe nicht auf.
Auf meiner Internet-Seite gibt es schon Sachen zum Lesen:
www.behindertenbeauftragte.bayern.de/leicht.htm

Vielen Dank für Ihre Antwort Frau Badura

Zur Person:
[[Irmgard Badura]] ist die
Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung.

Außerdem ist sie die Leiterin
der Abteilung Leben mit Seh-Behinderung
beim Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Verband e.V.

Die Internetseite der Beauftragten:
www.behindertenbeauftragte.bayern.de

Die Internetseite der Beauftragten in Leichter Sprache:
www.behindertenbeauftragte.bayern.de/leicht.htm

Die Internetseite vom Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbund e.V.:
www.bbsb.org

Die Aktion:
Hurraki hat verschiedene Personen gefragt.
Jede Woche antwortet eine andere Person.
Die Aktion heißt: Nachgefragt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.