Nachgefragt: Schwester Paulis Mels

Hurraki Nachgefragt.
Schwester Paulis Mels antwortet.

Schwester Paulis,
was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Antwort von Schwester Paulis:

Mein Name ist Schwester Paulis.
Schwester bedeutet:
Ich bin eine Ordens-Schwester.
Eine Ordens-Schwester wohnt in einem Kloster.
Mein Kloster ist in Thuine.
Thuine ist ein kleines Dorf in Nord-Deutschland.
In dem Kloster in Thuine wohnen viele Ordens-Schwestern.
Wenn Sie mehr von unserem Kloster wissen wollen, klicken sie auf:
www.franziskanerinnen-thuine.de

In unserem Kloster gibt es eine Schule.
In der Schule können Jugendliche einen Beruf lernen.
Zum Beispiel Heil-Erziehungs-Pflege.
In der Heil-Erziehungs-Pflege lernt man, wie eine Behinderung entsteht.
Oder was Barriere-Freiheit ist.
Oder Inklusion.
Oder Spastik.
Oder ein epileptischer Anfall.

Ich bin eine Lehrerin für Heil-Erziehungs-Pflege.
Die Schülerinnen und Schüler müssen bei mir viel lernen.
Auch Leichte Sprache.

Leichte Sprache ist wichtig zu lernen.
Zum Beispiel um Dinge zu erzählen.
Oder zu erklären.
Das Erzählen und Erklären soll einfach sein.
Damit alle Männer und Frauen die Dinge verstehen können.

Die Schülerinnen und Schüler in der Heil-Erziehungs-Pflege stöhnen.
Die Schülerinnen und Schüler sagen:
Puh. Leichte Sprache ist schwer.

Ich selber lese gerne Leichte Sprache.
Vor allem lese ich gerne Sachen von Jesus in Leichter Sprache.
Das macht mir Freude.
Ich kann Jesus in Leichter Sprache besser verstehen.
Ich glaube, Jesus hat selber auch Leichte Sprache gesprochen.
Wenn Sie Sachen von Jesus in Leichter Sprache lesen wollen, klicken sie auf:
www.bibelwerk.de/Sonntagslesungen.39460.html/Evangelium+in+Leichter+Sprache.102163.html

Leichte Sprache gefällt mir.
Leichte Sprache hat Regeln.
Genau so wie Englisch.
Oder Deutsch.
Oder Chinesisch.
Wer Leichte Sprache schreibt, soll die Regeln einhalten.
Dann klingt Leichte Sprache gut.

Leichte Sprache ohne Regeln klingt albern.
Leichte Sprache ohne Regeln klingt ein bisschen wie Baby-Sprache.
Manchmal schreiben Leute in Baby-Sprache und sagen:
Das ist Leichte Sprache.
Diese Leute müssen noch viel üben.
Zuerst müssen die Leute mit dem Herzen hören üben.
Dann mit dem Herzen verstehen lernen.
Und erwachsene Menschen ernst nehmen.
Dann können die Leute Leichte Sprache üben.

Vielen Dank für Ihre Antwort Schwester Paulis.

Zur Person:
Schwester Paulis ist Lehrerin für Heil-Erziehungs-Pflege.
Sie schreibt Texte für das Bibelwerk.
Dort gibt es für jeden Sonntag und
für jeden Feiertag das Evangelium in Leichter Sprache.
Hier geht es zum Bibelwerk:
www.bibelwerk.de

Die Aktion:
Hurraki hat verschiedene Personen gefragt.
Jede Woche antwortet eine andere Person.
Die Aktion heißt: Nachgefragt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.