Open Data und Leichte Sprache

Open Data heißt:
Alle Menschen sollen alle Daten lesen und
benutzen dürfen.

Mit Open Data sind öffentliche Daten gemeint.
Daten die der Staat hat.
Zum Beispiel hat der Staat viele Geoadaten.
Zum Beispiel Landkarten.
Diese Landkarten sollen alle Menschen benutzen dürfen.

In Deutschland gibt es die Internetseite
www.govdata.de

Hier stehen aus verschiedenen Bereichen manche Daten.
Die Seite ist nicht barrierefrei.
Das heißt:
Nicht alle Menschen können die Daten lesen und benutzen.

Das Wasser- und Schifffahrtsamt in Hamburg
hat für Küstendaten eine Internetseite gemacht.
Hier gibt es auch Informationen in Leichter Sprache.

Dort steht zum Beispiel:

Was macht das Zentrale Daten-Management
Das Zentrale Daten-Management berichtet von Bau-Maßnahmen
an den Bundes-Wasser-Strassen.
Es stellt zum Beispiel Informationen
zum Ausbau der Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals bereit.

Das Wasser- und Schifffahrtsamt in Hamburg
hat erkannt was Open Data bedeutet.
Nur Daten auf eine Internetseite machen,
ist nicht Open Data.
Die Daten müssen so da stehen,
dass sie auch alle Menschen lesen können.

Hier geht es zur Internetseite von Küstendaten in Leichter Sprache:
www.kuestendaten.de/Leichte_Sprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.