Projekt: Touchdown 21

Leichte Sprache Hurraki Forschung
In Deutschland gibt es ein neues Projekt.
Das Projekt heißt:
Touchdown 21
Partizipatives Forschungsprojekt und
Ausstellung zum Down-Syndrom

Beim dem Projekt soll geforscht werden.
Die Forscher·gruppe will verschiedene Sachen herausfinden.
Zum Beispiel:

  • Wie haben Menschen mit Down-Syndrom früher gelebt?
  • Und wie ist ihr Alltag heute, auf der ganzen Welt?

Die Forscher·gruppe will alles über das Leben von Menschen mit Down-Syndrom wissen.

In der Forscher·gruppe arbeiten verschiedene Leute mit.
Zum Beispiel:

  • Wissenschaftler
  • Menschen mit Down-Syndrom

Ansgar Peters arbeitet auch in der Forscher·gruppe mit.
Er sagt:

Es ist auch sehr spannend.
Die Chromosomen sind unsichtbar.
Man braucht ein Mikroskop.
Ich will wissen:
Warum ist das so wichtig,
dass die Chromosomen untersucht werden?

Das Projekt geht mehrere Jahre.
Im Jahr 2019 soll es einen Kongress geben.
Dann sagt die Forscher·gruppe was sie alles heraus gefunden haben.

Zum Projekt gibt es auch eine Ausstellung.
Henriette Pleiger macht die Ausstellung.
Die Ausstelung ist in der Kunst- und
Ausstellungs·halle der Bundes·republik Deutschland in Bonn.
Die Ausstellung geht von Oktober 2016 bis zum Februar 2017.

Danach soll es die Ausstellung wandern.
Vielleicht auch ins Ausland.

Katja de Bragança leitet das Forschungs-Projekt.
Sie ist Biologin und Human-Genetikerin.
Sie hat das Magazin Ohrenkuss gegründet.

Sie arbeitet zum Beispiel an der Internet·seite zum Projekt.
Die Informationen auf der Internet·seite sind in Leichter Sprache.

Hier geht es zur Internet·seite vom Projekt.
www.touchdown21.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.