The problem of god in Leichter Sprache

Nordrhein-Westfalen Leichte Sprache
Die Kunst·sammlung Nordrhein-Westfalen macht eine Ausstellung.
Die Ausstellung heißt:
The problem of god
Zur Ausstellung gibt es einen Audio·guide.
Der Audio·guide ist in Leichter Sprache.

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen hat 3 Häuser.
In den Häusern wird Kunst gezeigt.
Jetzt gibt es eine neue Ausstellung.
Die Ausstellung ist vom 26.09.2015 bis zum 24.01.2016
Die Ausstellung heißt:
The problem of god

Zur Ausstellung gibt es auch Leichte Sprache Informationen.
Dort steht:

Warum wir diese Ausstellung gemacht haben.
Viele Menschen beschäftigen sich mit Glauben.
Wir hören in der letzten Zeit
auch wieder mehr über Glauben.
Zum Beispiel sehen wir etwas im Fernsehen.
Oder wir lesen etwas darüber in der Zeitung.
Es gibt viele Fragen über den Glauben von Menschen.
Das gilt für verschiedene Glauben.

Auch Künstler wollen etwas
über den Glauben von Menschen wissen.
Und die Künstler stellen sich Fragen über Gott.
Zum Beispiel solche Fragen:
Warum glauben Menschen an Gott?
Oder:
Wie glauben Menschen an Gott?
Und:
Welche Gefühle haben Menschen beim Glauben?
Das sind schwere Fragen.
Und es gibt viele Antworten
auf diese schweren Fragen.
Deshalb haben die Künstler Kunst-Werke gemacht.
Die Kunst-Werke helfen beim Nachdenken
über den Glauben.
In unserer Ausstellung zeigen wir Ihnen solche Kunst-Werke.

Zur Ausstellung gibt es auch einen Audio·guide.
Ein Audio·guide ist ähnlich wie zum Beispiel:

  • ein Walk·man
  • oder MP3 Player

Der Audio·guide erklärt die Kunnst·werke
die man im Museum sieht.

Der Audio·guide erklärt 12 Kunst·werke.

Die Lebens·hilfe Bochum hat zusammen mit der
Kunst·sammlung Nordrhein-Westfalen den Audi·guide gemacht.

Kirsten Nicolas arbeitet beim Büro für Leichte Sprache Bochum.
Die Kunst·sammlung Nordrhein-Westfalen hat sie gefragt:
Wie können die Besucher von Ihrer Arbeit profitieren?
Kirsten Nicolas sagt:

Wenn ich selber weiß, es gibt eine Information in Leichter Sprache, dann nehme ich die. Auch Besucher ohne Lernschwierigkeiten, die den Audio-Guide in Leichter Sprache nutzen, werden die Erfahrung machen, dass sie alles verstanden haben. Senioren etwa, denn auch die Bedienung des Guides wird viel leichter sein als z.B. bei einem Smartphone. Der Guide ist wie ein erster Zugang und der große Vorteil ist, dass man nicht gleichzeitig Denken und Hören muss. Man kann auch nach dem Hören Denken.

Den Auido·guide kann man sich n der Museums·kasse ausleihen.

Hier gibt es mehr Informationen zur Ausstellung:
www.kunstsammlung.de/fileadmin/user_upload/Entdecken/Downloads/Text_Leichte_Sprache_fuer_Website.pdf



Interessante Artikel zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.