Tipps für Trans * Menschen in Leichter Sprache

bilder·buchIn Berlin gibt es die Landes·stelle für
Gleich·behandlung und gegen Diskriminierung.
De Landes·stelle hat ein Heft gemacht.
Das Heft heißt:
Tipps für Trans * Menschen in Leichter Sprache

Am Anfang steht im Heft:

Trans* bedeutet:
das eigene Geschlecht und das Gefühl eines
Menschen dazu passen nicht zusammen.
Zum Beispiel:
Ein Mensch wird als Junge geboren.
Der Junge fühlt sich aber wie ein Mädchen.
Der Junge hat die männlichen Geschlechts-Organe.
Aber er fühlt sich nicht als Mann.
Er fühlt und denkt wie eine Frau.
Er denkt, dass sein Körper nicht richtig ist.
Und, dass sein Vorname nicht zu seinem Geschlecht passt.

Oder:
Ein Mensch wird als Mädchen geboren.
Das Mädchen fühlt sich aber wie ein Junge.
Das Mädchen hat aber die weiblichen Geschlechts-Organe.
Eine Frau fühlt und denkt wie ein Mann.
Die Frau wünscht sich den Körper eines Mannes.

Oder:
Ein Mensch fühlt sich nicht wie eine Frau.
Und fühlt sich auch nicht wie ein Mann.
Dieser Mensch fühlt sich zwischen den Geschlechtern.
Sie wünscht sich auch einen Männer-Namen.

Manche Trans * Menschen werden diskriminiert.
In dem Heft stehen Infos für Trans * Menschen.

Zum Beispiel:

  • Rechte am Arbeits·platz
  • Welche Pflichten haben Arbeit·geber?
  • Welche Diskriminierung gibt es im Alltag?
  • Was kann man tun, wenn man benachteiligt wird?
  • Welche Rechte hat man

Das Heft ist 20 Seiten lang.
capito Berlin hat den Text in Leichter Sprache geschrieben.

Das Heft gibt es als PDF Datei.
Hier kann man die PDF Datei herunter laden:
www.berlin.de/lb/ads/schwerpunkte/lsbti/materialien/transgeschlechtlichkeit/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.