Werkstatt·vertrag in einfacher Sprache


In Deutschland gibt es Werkstätten für Menschen mit Behinderung.
Wer in einer Werkstatt arbeitet, macht einen Vertrag.
Der Vertrag ist meistens in schwerer Sprache.
Bald gibt es den Vertrag auch in einfacher Sprache.

Das Bundes·ministerium für Bildung und Forschung und
der PerLe-Fonds für Lehrinnovation haben Geld gegeben.
Das Geld ist für ein Projekt.
Beim dem Projekt wird ein Werkstatt·vertrag in einfacher Sprache geschrieben.
Und es gibt eine Hör·version vom Werkstatt·vertrag.

Es gibt schon eine Test·version vom Vertrag.
Die Test·version gibt es im Internet.
Auf der Seite von Alexander Lasch:
Werkstatt·vertrag in einfacher Sprache



Interessante Artikel zum Thema:

  • Poster für Werkstatt·räte
  • Werkstatt·ordnung in Leichter Sprache

Ein Kommentar

  1. Multisprech sagt:

    Dieses Projekt zeigt,
    wie man einen Werkstatt-Vertrag verständlich macht.

    Der Text im Vertrag steht fest,
    weil jeder Begriff eine wichtige Bedeutung hat.

    Aber zusätzlich gibt es Erläuterungen in einfacher Sprache:
    Jedes schwere Wort im Vertrag wird erklärt,
    jeder komplizierte Satz im Vertrag wird erläutert.

    Hilfreich sind auch die Erklärungen im Hörtext.

    Dieses Projekt ist ein interessantes Modell:
    So kann man auch andere Verträge verstehbar machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.