Fall Emmely

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fall Emmely ist eine sehr bekannte Geschichte.

In der Geschichte geht es um die Frau Barbara Emme.


Sie hat als Verkäuferin gearbeitet.

Bei der Firma Kaiser’s Tengelmann.

Barbara Emme hat sich mit der Firma Kaiser’s Tengelmann gestritten.


Sie hatte Streit,

weil sie von der Firma eine Kündigung bekommen hat.

Die Firma wollte das Barbara Emme nicht weiter als Verkäuferin arbeitet.

Weil sie 1,30 Euro für Flaschenpfand genommen hat.


Barbara Emme hat den Streit gewonnen.

Das Bundesarbeitsgericht hat gesagt,

dass man wegen so wenig Geld keine Kündigung bekommen darf.

Das war am 10. Juni 2010.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Barbara Emme

Emmely


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Barbara Emme hat seit dem Jahr 1977 als Verkäuferin gearbeitet.

Und sie hat sehr lange bei der Firma Kaiser’s Tengelmann gearbeitet.

Insgesamt hat sie dort 31 Jahre gearbeitet.

Im Jahr 2008 wurde sie von der Firma raus·geschmissen.

Weil sie 1,30 Euro behalten hat.

Den Streit hat Barbara Emme nach 2 Jahren gewonnen.

Sie durfte dann wieder bei der Firma arbeiten.


Beim Streit mit der Firma hat Barbara Emme Hilfe bekommen.

Hilfe von einem Anwalt und von der Gewerkschaft Verdi.

Barbara Emme hatte auch Streit wegen des Arbeitszeugnisses.

Weil darin Sachen stehen die gelogen sind.


Barbara Emme hat viele Streiks mit·gemacht.

Darum glauben manche,

dass sie deswegen eine Kündigung bekommen hat.

Die Firma wollte Barbara Emme loswerden.

Viele Menschen sind deshalb nicht mehr bei Kaiser’s Tengelmann einkaufen gegangen.


Barbara Emme ist am 16. März 2015 gestorben.

Sie ist 57 Jahre alt geworden.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.