Falludscha

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Falludscha ist eine Stadt im Irak.

Im Jahr 2009 lebten 310 Tausend ( 310 000 ) Menschen in der Stadt.

Die Stadt ist 50 Kilometer weit von der Haupt-stadt Bagdad weg.


Auf dem Bild ist ein Teil von Falludscha zu sehen


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Stadt der Moscheen

sunnitisches Dreieck


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Falludscha gibt es seit dem elften Jahrhundert.

Vorher war an der Stelle von Falludscha,

die Stadt Pumbedita.

Pumbedita war eine Stadt in Babylonien.

In Pumbedita waren viele jüdische Gelehrte.


Im Jahr 1947 lebten ungefähr 10 000 Menschen in der Stadt.

Im Jahr 1965 lebten 36 330 Menschen in der der Stadt.

Im Jahr 2003 lebten mehr als 300 000 Menschen in der Stadt.


In Falludscha leben hauptsächlich Sunniten.

Sunniten sind Muslime.

Das heißt:

Wer zur Religion des Islam gehört ist ein Muslim.

Es gibt verschiedene Muslim Gruppen.

Die größten Gruppen sind die Sunniten und Schiiten.


Die Stadt Falludscha kennen viele aus der Zeitung.

Im Jahr 1991 sind viele Menschen gestorben.

Das war zur Zeit des Golfkriegs.

Britische Bomber wollten eine Brücke sprengen.

Sie haben die Brücke nicht getroffen.

Die Bombe ist auf dem Markt der Stadt gelandet.

Dabei sind 150 Menschen gestorben.


Auch während dem Irakkrieg wurde in der Stadt gekämpft.

Das war vom Jahr 2003 bis zum November 2004.

Die Soldaten der USA haben die Stadt belagert.

Die USA haben auch weißes Phosphor,

Streubomben und Uranmunition benutzt.


Ein Jahr danach sind viele Kinder mit Missbildungen auf die Welt gekommen.

Es sind mehr Säuglinge gestorben als sonst.

Auch sind viele Kinder krank geworden.

Zum Beispiel gab es:


Erwachsene haben öfters Brustkrebs bekommen als früher.

Wahrscheinlich ist das wegen dem weißen Phosphor und der Uranmunition.


In der Nähe von Falludscha ist auch das Abu-Ghuraib-Gefängnis.

Als Sadam Hussein im Irak regiert hat,

wurden in dem Gefängnis Menschen gefoltert und umgebracht.

Als amerikanische Soldaten im Irak regiert haben,

wurden in dem Gefängnis wieder Menschen gefoltert.


Der amerikanische Präsident hat alle Soldaten aus dem Irak zurück geholt.

Das war im Jahr 2011.


Im Jahr 2014 hat die Al-Kaida die Stadt zurück erobert.

Sie haben gesagt:

Falludscha ist jetzt ein Gottesstaat.


Die irakische Regierung hat Soldaten nach Falludscha geschickt.

Sie sollen gegen die Al-Kaida kämpfen.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.