Griechische Staatsschuldenkrise

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Griechische Staatsschuldenkrise gibt es seit dem Jahr 2010.

Im April 2010 hat Griechenland gesagt: wir können ausgeliehenes Geld nicht zurück bezahlen.

Das heißt: das Land Griechenland hat kein Geld mehr.

Das Land Griechenland hat deswegen eine Krise.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Griechenlandkrise

Griechische Finanzkrise

Griechische Staatsschuldenkrise ab 2010

Griechenland-Krise


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Das Land Griechenland hat schon sehr lange Schulden.

Insgesamt sind das über 300 Milliarden Euro.


Beispiele warum das so ist:[Bearbeiten]

In Griechenland gab es oft Korruption.


Manchmal war das Land nicht ehrlich.

Das Land hat behauptet es habe mehr Geld.

Obwohl das nicht gestimmt hat.


Die Menschen in Griechenland haben wenig Geld zum ausgeben.

Und die Sachen die in Griechenland verkauft werden,

sind sehr teuer.

Darum geht es der Wirtschaft nicht so gut.


Griechenland hat viel Hilfe von anderen EU-Ländern bekommen.

Zum Beispiel den Schuldenschnitt.


Oder Geld vom EU-Rettungsschirm.

Weil die griechische Staats·schulden·krise zur Eurokrise gehört.

Griechenland hat schon über 200 Milliarden Euro bekommen.

Darum konnte das Land Geld immer wieder zurück bezahlen.


Griechenland hat schon viel versucht.

Griechenland hat versucht zu sparen.

Zum Beispiel das die Menschen in Griechenland mehr Steuern bezahlen müssen.

Am 5. Juli 2015 gab es ein Referendum in Griechenland.

Dort haben die Menschen in Griechenland gesagt wie es weiter gehen soll.


Viele Menschen sprechen über den Grexit.

Dann ist das Land nicht mehr in der Europäischen Union dabei.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.