Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland, Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deutschland ist ein Land.

Viele Dinge sind für alle Menschen wichtig.

Diese Dinge müssen wir für alle regeln.

Dafür gibt es den Staat.

Zum Staat gehören Dinge, die es wirklich gibt.

Ein Beispiel sind: die Behörden.


Zum Staat gehören auch Dinge, auf die wir uns nur geeinigt haben.

2 Beispiele sind: Gesetze und Grenzen.

Die Regierung kümmert sich um die gemeinsamen Regelungen im Staat.

In Deutschland heißt sie Bundes•regierung.


Aber der Staat ist nicht das Wichtigste an einem Land.

Das Wichtigste sind die Menschen.

Alle Menschen in einem Land heißen: Gesellschaft.


In den letzten 100 Jahren haben die Menschen viele Kriege angefangen.

Jetzt möchten die Menschen in Deutschland das nicht wieder.

Sie finden am besten, wenn es keine Kriege mehr gibt.

Dafür müssen sich die Menschen aus verschiedenen Ländern gut kennen.

Jetzt kennen viele Menschen in Deutschland Menschen in anderen Ländern gut.

Zum Beispiel

  • haben viele Menschen, die jetzt in Deutschland leben, Verwandte in anderen Ländern.
  • Andere Menschen haben Firmen, die Fabriken in anderen Ländern haben.
  • Oder ihre Firmen handeln mit den Firmen dort.
  • Noch andere Menschen sind in Vereinen, die sich mit Vereinen in anderen Ländern treffen.

Das nennen wir: zwischen•gesellschaftliche Zusammen•arbeit.


Östlich von Deutschland liegen andere Länder.

Sie gehören zu einer Gemeinschaft von Ländern, zu denen auch Deutschland gehört.

Deswegen ist es für die Bundes•regierung sehr leicht,

mit den Regierungen von diesen Ländern zu reden.

Diese Gemeinschaft heißt: Europäische Union.

Diese Länder heißen zum Beispiel:


Die Länder noch weiter östlich gehören nicht zur Europäischen Union.

Sie heißen zum Beispiel:


Für die Bundes•regierung ist es oft sehr schwierig,

mit den Regierungen von diesen Ländern zu reden.

Deshalb findet die Bundes•regierung es wichtig,

dass es zwischen•gesellschaftliche Zusammen•arbeit mit diesen Ländern gibt.

Zum Glück gibt es sogar viel davon.

Die Bundes•regierung möchte diese Zusammen•arbeit unterstützen.

Die Bundes•regierung glaubt:

Es ist gut für die Zusammen•arbeit,

wenn es einen Mensch gibt, der viele Menschen in diesen Ländern kennt.

Dieser Mensch soll ansprechbar sein für die Vereine,

Firmen und Familien, die die zwischen•gesellschaftliche Zusammen•arbeit machen.

Wenn sie das brauchen, soll er sie unterstützen.

Das schwierige Wort für diesen Mensch ist: Koordinator.

Das Wort, das diese Erklärung zusammenfasst, ist so lang wie ein Satz.

Das Wort heißt:

Koordinator für die zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit mit Russland,

Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft.


Jetzt ist der Koordinator für die zwischen•gesellschaftliche Zusammen•arbeit mit Russland,

Zentralasien und den Ländern der Östlichen Partnerschaft:

Gernot Erler.

Gernot Erler gehört zur Partei SPD.

Er ist seit fast 30 Jahren für die SPD im Bundes•tag.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.