Denn sie wollen alle gerade Zähne


Im Magazin brand eins gibt es regelmäßig Texte in Leichter Sprache.
Jetzt gibt es einen neuen Text in Leichter Sprache.
Der neue Text heißt:
Denn sie wollen alle gerade Zähne

Brand eins ist der Name einer Wirtschafts·zeitschrift.
In der neuen Ausgabe gibt es einen Text in Leichter Sprache.
Holger Fröhlich hat einen Artikel geschrieben.

Holger Fröhlich hat einen Teil vom Jahres·bericht 2017 in Leichte Sprache übersetzt.
Der Jahres·bericht ist vom Bundes·rechnungs·hofs.
Holger Fröhlich hat die Bemerkung Nr. 9 im Bericht übersetzt.
Das ist der Teil über das Thema kieferorthopädische Behandlungen.

Zuerst kann man den Text in schwerere Sprache lesen.
Zum Beispiel:

Krankenkassen der Gesetzlichen Krankenversicherung geben jährlich über 1 Mrd. Euro für kieferorthopädische Behandlungen aus. Vor allem eine fehlende Versorgungsforschung lässt es fraglich erscheinen, ob Krankenkassen kieferorthopädische Leistungen in ausreichendem, zweckmäßigem und wirtschaftlichem Maße erbringen.

Dann kommt die Übersetzung in Leichter Sprache:

Manche Ärzte machen schiefe Zähne wieder gerade.
Diese Ärzte nennt man Kiefer·Orthopäden.
Die Kranken·Kassen geben diesen Ärzten viel Geld.
Dafür sollen die Ärzte den Leuten helfen.
Aber keiner weiß was diese Ärzte so genau machen.
Geben die Kranken·Kassen den Ärzten vielleicht zu viel Geld?

Den ganzen Text gibt es hier:
www.brandeins.de/magazine/brand-eins-wirtschaftsmagazin/2018/geld/leichte-sprache-denn-sie-wollen-alle-gerade-zaehne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.