Foto·ausstellung im Bundes·tag


Im Bundes·tag gibt es gerade eine Foto·ausstellung.
Die Ausstellung zeigt verschiedene Menschen.
Sie alle haben im Krieg sehr schlimme Dinge erlebt.

Die Ausstellung heißt:
erschüttert – Einschläge, die alles ändern.

Der Krieg hat das Leben von den Menschen auf den Fotos
für immer erschüttert.
Das heißt: Ihr Leben ist für immer anders.
Und sie können die schlimmen Ergebnisse nie vergessen.
Trotzdem ist die Ausstellung nicht nur traurig:
Die Menschen geben nicht auf.
Das macht auch anderen Menschen Mut.

Der Fotograf Till Mayer und der Verein Handicap International
haben die Ausstellung gemacht.
Der Verein hilft Menschen mit Behinderung überall auf der Welt.

Das Heft zu der Ausstellung ist in Leichter Sprache.
Die Lebenshilfe Main-Taunus und Inga Schiffler
haben die Texte übersetzt.
Die Prüfer und Prüferinnen vom Verein Mensch zuerst
haben die Texte geprüft.

Die Ausstellung ist eine Wander·ausstellung.
Das heißt: Die Ausstellung ist nur kurze Zeit an einem Ort.
Die Ausstellung ist noch bis zum 12. April im Bundestag.
Danach ist die Ausstellung wieder woanders.
Gehen Sie also schnell noch hin!

Zu der Ausstellung gibt es auch eine Internet·seite.
Hier geht es zur Internet·seite in Leichter Sprache:
http://www.erschuettert.org/leichte-sprache/

Sie möchten die Ausstellung besuchen?
Dann müssen Sie sich anmelden.

Dafür können Sie den Bundestag anrufen.
Die Nummer ist: 030 – 22 73 88 83

Oder Sie schreiben eine E-Mail an diese Adresse:
ausstellungen@bundestag.de

Oder Sie gehen auf diese Seite:
https://www.bundestag.de/parlamentarische_ausstellung
Sie kommen dann zu einem Anmelde·formular.
Das Anmelde·formular ist nicht in Leichter Sprache.

Bitte sagen Sie dann diese Infos:

  • Ihren Vornamen und Ihren Nachnamen
  • Ihr Geburts·datum
  • Wann Sie die Ausstellung besuchen möchten.


UPDATE 5.4.2019 um 16 Uhr: Text ergänzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.