Nachgefragt: Braunschweiger Büro für Leichte Sprache

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Braunschweiger Büro für Leichte Sprache vor.

Alea Stephan und Esma Manavbasi vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leichte Sprache ist für uns ein wichtiges Werkzeug, eine Methode der Inklusion. Mithilfe der Leichten Sprache können wir Menschen dabei unterstützen, selbstständig und selbstbestimmt am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben. Wissenschaftlich gesehen ist die Leichte Sprache ein relativ neuer Bereich. Wir schätzen die regionale Nähe zur Universität Hildesheim, an der sich schon seit mehreren Jahren mit der Weiterentwicklung der Leichten Sprache beschäftigt wird.

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Unser Braunschweiger Büro für Leichte Sprache ist seit 2018 gewachsen. Wir haben einmal den Bereich Übersetzungen in Leichte Sprache und den Bereich Projekte mit Leichter Sprache.
Für den Bereich Übersetzungen ist Alea Stephan zuständig.
Sie hat an der Universität Hildesheim Übersetzungswissenschaften im Master studiert und sich auf die Leichte Sprache spezialisiert. Sie übersetzt und schreibt Texte in Leichter Sprache, arbeitet mit der Prüfgruppe zusammen und bietet Schulungen und Beratung zu dem Thema.
Esma Manavbasi leitet das Projektmanagement im Braunschweiger Büro für Leichte Sprache. Sie betreut, begleitet und berät verschiedene Projekte in und um Braunschweig. Die Projekte tragen zur Verbesserung der Partizipation, Verständlichkeit und gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung bei. Dazu gehören zum Beispiel Stadt- und Museumsführungen in Leichter Sprache und unterschiedliche Leichte/einfache Sprache-Projekte zum Thema Digitalisierung. Bei den Projekten werden die entwickelten Leichte Sprache-Texte ganz praktisch eingesetzt.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Zum einen recherchieren wir über den Inhalt der schweren Texte. Das kann mit Fachbüchern sein, das kann aber auch im Internet sein. Anregungen für Formulierungen in Leichter Sprache holen wir uns dann auch bei Hurraki.
Wir sind auch gut vernetzt, so können wir bei unterschiedlichen Gruppen, wie dem Netzwerk Leichte Sprache e. V. oder regionalen Inklusionsgruppen, kollegialen Austausch und Rat einholen.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Wir haben in der Lebenshilfe Braunschweig schon seit Jahren eine geschulte Prüfgruppe für Leichte Sprache, die zurzeit aus 12 Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen besteht. Die Kleingruppen-Treffen finden seit Anfang des Jahres in digitalisierter Form online statt.

Des Weiteren haben wir zusätzlich noch unsere Expertengruppe für Leichte Sprache. Das sind Prüferinnen, die schon viele Jahre mit Leichter Sprache arbeiten und daher sehr erfahren sind, sie sind Experten in eigener Sache.

Und mit den verschiedenen Leichte Sprache-Projekten tragen wir aktiv dazu bei, dass Menschen mit Beeinträchtigung am öffentlichen Leben mittendrin teilhaben und ihre Meinungen und Interessen vertreten.

Für wen schreiben Sie Texte?

Intern schreiben wir viele Texte für die unterschiedlichen Bereiche der Lebenshilfe Braunschweig. Und die externen Kundenanfragen werden von Jahr zu Jahr mehr, wie z. B. bundesweit von Ministerien und Behörden. Aber auch „soziale Einrichtungen“ wie Kindergärten, Familienzentren, Bildungseinrichtungen und Fußballvereine gehören zu unserem Kundenkreis.

In den Leichte Sprache-Projekten kooperieren wir mit verschiedenen Einrichtungen und Stellen in der Region.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Der Preis richtet sich bei uns nach zwei Faktoren. Einmal ist es wichtig, wie lang der Ausgangstext ist. Und dann spielt der Schwierigkeitsgrad des Ausgangstextes noch eine Rolle. Gemeint ist damit, dass je schwieriger ein Text ist, umso höher auch der Preis liegt.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Schwierige Frage, unsere Vision ist, dass alle Bürger und Bürgerinnen verständliche und barrierefreie Informationen erhalten. Leichte Sprache sollte es im 21. Jahrhundert in allen Bereichen selbstverständlich als Zusatzangebot geben. Denn Texte in Leichter Sprache sind gut für jeden Bereich im Leben, bei der Arbeit, Schule, Ausbildung und auch in der Freizeit. Besonders wichtig finden wir auch, dass aktuelle Nachrichten und Informationen zur Verfügung stehen.

Hier geht es zum Braunschweiger Büro für Leichte Sprache:
https://www.lebenshilfe-braunschweig.de/dienstleistungen/buero-fuer-leichte-sprache

Das ist die Adresse vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache:
Lebenshilfe Braunschweig gemeinnützige GmbH
Fabrikstraße 1F
38122 Braunschweig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.