Nachgefragt: Büro für Leichte Sprache: capito Mecklenburg-Vorpommern

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Büro für Leichte Sprache capito Mecklenburg-Vorpommern vor.

Nils Wöbke von capito Mecklenburg-Vorpommern
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leichte Sprache bedeutet für mich, sich schriftlich oder mündlich so mitzuteilen, dass auch Menschen mit geringeren Sprach-Kenntnissen die erforderlichen Informations-Zugänge erhalten. Das halte ich für sehr wichtig, damit in unserer Gesellschaft über alle Themen miteinander gesprochen und diskutiert werden kann. Leichte Sprache ist für mich ein Menschenrecht, um in der Gesellschaft vollwertig teilzuhaben. Für mich ist Leichte Sprache außerdem eine gute Möglichkeit sich schnell und präzise einen guten Überblick über ein Thema zu verschaffen.

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Wir sind ein Team aus 3 Mitarbeitenden. Heike Ladewig und Nils Wöbke schreiben bei capito Mecklenburg-Vorpommern die Texte in Leichter und Einfacher Sprache. Marita Arnaschus-Krueger moderiert in der Regel die Prüfgruppen, in denen die Texte zielgruppenbzogen auf Verständlichkeit geprüft werden.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Wir benutzen bei der Übertragung von Texten in Leichte und Einfache Sprache einen Kriterienkatalog, der sowohl die jeweiligen Regeln zum Layout und der Grammatik als auch zur Text- und Wortebene benennt.

Außerdem freuen wir uns im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft die Möglichkeit einer digitalen Schreibassistenz (capito digital) miteinbeziehen zu können. Diese digitale Schreib-Assistenz kann Texte auf Grundlage des Regelwerks prüfen und Verbesserungs-Vorschläge machen. Dieses Hilfsmittel kann sowohl wertvolle Zeit für die Übertragung. weiterer Texte ermöglichen als auch die Qualität der Texte sichern.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Unsere Texte werden von 3 bis 5 Prüferinnen und Prüfern auf Verständlichkeit geprüft. Diese Text-Prüfungen geben uns wertvolle Informationen hinsichtlich der Verständlichkeit des Textes und der im Text verwendeten Begriffe. Der Text wird abschnittsweise von Personen aus der Zielgruppe vorgelesen. Entweder kommen dann direkt spontane Rückmeldungen der Prüferinnen und Prüfer oder es werden von der Prüfgruppen-Moderation Fragen zur Verständlichkeit des Textes oder von Begriffen gestellt. Manchmal machen die Prüferinnen und Prüfer ihrerseits Verbesserungs-Vorschläge. Ganz wichtig: die Verfasser von unseren Texten in Leichter Sprache übernehmen nicht die Moderation der Prüfgruppen. So stellen wir sicher, dass die Moderation neutral durchgeführt wird und Texte von Verfassern nicht verteidigt werden.

Am Ende der Prüfgruppe erstellt die Moderation dann ein Prüf-Protokoll und stellt die Prüf-Ergebnisse dem Verfasser zwecks Überarbeitung zur Verfügung. In dem zurückliegenden Jahr haben wir die Prüfgruppen entsprechend der Corona-Schutzregeln digital durchgeführt.

Für wen schreiben Sie Texte?

Wir schreiben Texte für Auftraggeber aus den unterschiedlichen Bereichen des öffentlichen Lebens. Zum einen beauftragen uns Ministerien aus den Bundesländern, zum Beispiel das Land Mecklenburg-Vorpommern. Wir schreiben regelmäßig Texte für politische Parteien, zum Beispiel Wahlprogramme in Leichter Sprache. Aber auch Texte aus den Bereichen Museum, (Natur-) Bildung und Tourismus übersetzen wir. Für Auftraggeber aus der Privatwirtschaft übersetzen wir manchmal Dienstvereinbarungen und Verträge in Einfacher Sprache. Einige Text-Übersetzungen sind für Print-Produkte gedacht, andere Texte übersetzen wir für Internet-Angebote.

In den letzten Monaten haben wir außerdem in Partnerschaft mit dem Europäischen Integrationszentrum Rostock eine Hör-Sendung in Leichter Sprache gemacht. Diese Hör-Sendung heißt „Politik einfach hören“ und erscheint regelmäßig.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Die Kosten sind abhängig vom Text-Umfang, der Visualisierung und der möglichen Aufbereitung als barrierefreies Dokument.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Da fällt es mir aber schwer mich auf einen Text zu beschränken. Grundsätzlich sollen ja möglichst alle Informationen von Menschen verstanden werden.

Von der Politik würde ich mir wünschen, dass nicht nur vor der Wahl Wahl-Programme in Leichter Sprache übersetzt werden, sondern auch die Regierungs-Programme nach der Wahl. Das ist für den Bürger doch mindestens genauso wichtig zu wissen, was nach der Wahl vereinbart wird.

Ich werde in Politik-Seminaren von den Teilnehmenden immer wieder gefragt, wann diese Informationen endlich in Leichte Sprache übersetzt werden. Leichte Sprache bedeutet für mich, sich schriftlich oder mündlich so mitzuteilen, dass auch Menschen mit geringeren Sprach-Kenntnissen die erforderlichen Informations-Zugänge erhalten. Das halte ich für sehr wichtig, damit in unserer Gesellschaft über alle Themen miteinander gesprochen und diskutiert werden kann. Leichte Sprache ist für mich ein Menschenrecht, um in der Gesellschaft vollwertig teilzuhaben. Für mich ist Leichte Sprache außerdem eine gute Möglichkeit sich schnell und präzise einen guten Überblick über ein Thema zu verschaffen.

Hier geht es zu capito Mecklenburg-Vorpommern:
https://www.capito.eu/team/capito-mecklenburg-vorpommern/

capito Mecklenburg-Vorpommern bei Facebook:
https://www.facebook.com/capitoMV/

Das ist die Adresse von capito Mecklenburg-Vorpommern:
Lindenplatz 12
19230 Hagenow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.