Nachgefragt: Büro für Leichte Sprache: Gar nicht schwer

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Büro für Leichte Sprache Gar nicht schwer vor.

Monika Ehrenreich vom Büro für Leichte Sprache Gar nicht schwer
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leichte Sprache ist ein wichtiges Hilfsmittel für barrierefreie Kommunikation, das noch viel zu wenig bekannt ist. LS ermöglicht im Idealfall selbstbestimmte Teilhabe an einem viel breiteren gesellschaftlichen Leben als bisher.

Ich habe auch einen großen Bildungsoptimismus in Hinblick auf den Ausbau von Lesefähigkeiten durch Spaß am Lesen von einfachen Texten: Ich hoffe, dass mehr Menschen so zu geschriebener Sprache (zurück-)finden.

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Gar nicht schwer ist ein sehr kleines Ein-Frau-Büro, also ich 😉 Ich arbeite seit dem Jahr 2000 als Lektorin für Kinder- und Jugendbücher und habe dabei viel über einfache Informationsvermittlung mithilfe von Texten und Bildern gelernt. Seit 2014 engagiere ich mich für die Leichte Sprache und bilde mich bei verschiedenen Anbietern immer weiter fort.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Verschiedene Synonym-Wörterbücher, viele Internetquellen wie Hurraki. Eine Kollegin liest schwierige Texte nach dem Vier-Augen-Prinzip.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Ich betreue die Prüfergruppe „Alles klar“ der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach, die viele Texte genau unter die Lupe nimmt.

Fast alle Texte, die im Inklusionsprojekt „Gemeinsam unterwegs – das Wundernetz“ entstehen, werden von den Kollegen in den Arbeitsgruppen geprüft. Darin sind Menschen mit Lernbehinderung, psychischen Behinderungen, Hör- und Sehbehinderung oder motorischen Einschränkungen.

Für wen schreiben Sie Texte?

Fast alle Texte entstehen bisher rund um das Inklusionsprojekt www.wundernetz.org für deren Homepage, Flyer und die interne Kommunikation. In diesem Rahmen unterstütze ich auch die beteiligten Erwachsenenbildungspartner dabei, inklusive Kursangebote in einfacher und LS zu erstellen.

Außerhalb des Inklusionsprojekts liegt mein Schwerpunkt auf Vorträgen und Schulungen: Ich wünsche mir, dass es bald mehr Übersetzer gibt, denn das Textkorpus ist riesig, wenn wir echte Inklusion anstreben. Ich möchte gern mehr Fachleute befähigen, ihre Texte selbst in LS zu übertragen.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Die Kosten für eine Übersetzung hängen von der Textart und dem Zeitbedarf ab.
Bei Schulungen und Vorträgen kommt es darauf an, wie lange sie dauern und wie viele Teilnehmer dabei sind.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

Möglichst umfassend ganz viele Texte, besonders aktuelle Romane und andere Texte, die man zum Vergnügen liest.

Was ich mir für die Leichte Sprache wünsche …

  • mehr Forschung zur Verfeinerung der Regeln, jedoch immer im engen Kontakt mit Selbstvertretern
  • noch mehr Text- und Bildsammlungen wie Hurraki, damit schon bestehende Texte leichter gefunden werden können
  • eine bessere Vernetzung und offenen Zugang zu Texten, damit nicht jede Institution neu beginnen muss, denn das Textkorpus ist so groß
  • viel mehr Internetseiten, die nicht nur kurz in LS erklären, welche Angebote sie bieten, sondern diese Angebote auch direkt öffnen, indem sie sie konsequent übersetzen
  • idealerweise ist LS nicht nur gut verständlich, sondern auch schön
  • vor allem aber, dass Texte noch besser gestaltet und bebildert werden. Spannend und wichtig finde ich daher das Designforschungsprojekt bei LeiSA, das eine gute Typographie und passendes Layout als Verständnishilfe mit ins Spiel bringt.

Hier geht es zum Büro für Leichte Sprache Gar nicht schwer:
http://gar-nicht-schwer.de

Das Büro für Leichte Sprache Gar nicht schwer bei Google Plus:
https://plus.google.com/100506449674999017048

Das Büro für Leichte Sprache Gar nicht schwer bei Twitter:
@Lesepaula

Das ist die Adresse vom Büro für Leichte Sprache Gar nicht schwer:
Büro für Lektorat und Leichte Sprache
Wilhelm-Sträubig-Str. 11
92237 Sulzbach-Rosenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.