Nachgefragt: Habila Büro für Leichte Sprache

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Leichte Sprache Logo von Inclusion Europe

Das Hurraki Tagebuch stellt regelmäßig ein
Büro für Leichte Sprache vor.
Heute stellen wir das
Habila Büro für Leichte Sprache vor.


Alexandra Klemenz vom Habila Büro für Leichte Sprache
hat auf unsere Fragen geantwortet.

Was bedeutet Leichte Sprache für Sie?

Leichte Sprache bedeutet für uns, Texte für alle Menschen verständlich zu machen. Wir wollen Menschen mit Behinderung oder Menschen mit sprachlichen Barrieren z.B. aufgrund einer anderen Muttersprache helfen, Texte verstehen zu können. Nur wenn Texte ohne Fremdwörter und in kurzen Sätzen geschrieben sind, wird die Verständlichkeit der Texte gesteigert.

Leichte Sprache leistet einen wichtigen Beitrag zur Inklusion!

Wer schreibt die Texte in Leichter Sprache?

Qualifizierte Mitarbeiter*innen, die mit unterschiedlichen Zielgruppen vertraut sind.

Welche Hilfsmittel benutzten Sie?

Wenn wir die Texte von unseren Kunden erhalten, recherchieren wir die Begriffe in normaler Sprache in Wörterbüchern. Teilweise lassen wir uns den Text von unseren Kunden erklären und schreiben daraus dann unsere Übersetzung.

Wie werden die Texte auf Verständlichkeit geprüft?

Nach der Übersetzung gehen die Texte zu unseren Prüfgruppen.
Unsere Prüfer*innen bringen ganz unterschiedliche Sprach-, Lese- und Schreibniveaus mit.
In der Regel erfolgt eine zusätzlich Prüfung durch einen Zweitübersetzer.

Für wen schreiben Sie Texte?

  • Menschen mit Beeinträchtigung.
  • Angehörige von Menschen mit Beeinträchtigung.
  • Interessenvertretungen und Selbsthilfeorganisationen.
  • Kirchen.
  • Bildungseinrichtungen, wie Schulen und Volkshochschulen.
  • Kommunen und kommunale Behörden z.B Tübingen, Markgröningen, Ulm
  • Politische Parteien.
  • Krankenkassen und Ärzte.
  • Firmen.
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe.

Aktuell bekommen wir viele Anfragen von Kommunen und Kliniken zur Übersetzung von bereits vorliegenden Dokumenten.

Wir merken deutlich, dass alle Kommunen seit dem letzten Jahr Ihre Informationen in Leichter Sprache zur Verfügung stellen sollen.

Was kostet ein Text in Leichter Sprache?

Die Übersetzungskosten eines vorliegenden Textes (Normseite DIN A4) einschließlich einer möglichen Bebilderung und Prüfung durch eine Prüfgruppe ist je nach Schwierigkeitsgrad, Umfang und Textdichte individuell zu vereinbaren.
Hier steht Frau Alexandra Klemenz gerne als fachliche Beraterin zur Verfügung. Sie erreichen Sie unter Alexandra.Klemenz@habila.de.

Welchen Text sollte es in Zukunft unbedingt auch in Leichter Sprache geben?

  • Bescheide von Behörden (Eingliederungshilfe, Rente, u.ä.)
  • Informationsschreiben (z.B. Arztbriefe oder Anschreiben von Ämtern) an unterschiedliche Zielgruppen
  • Juristische Texte, zum Beispiel Vorsorgevollmacht, Gesetzliche Betreuung, u.ä.

Hier geht es zum Habila Büro für Leichte Sprache:
https://www.habila.de/produkte-dienstleistungen/produkte-dienstleistungen/b%C3%BCro-leichte-sprache/

Das ist die Adresse vom Habila Büro für Leichte Sprache:
Bismarckstraße 72
72072 Tübingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.