Übung: IKEA-Effekt

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Version vom 21. November 2022, 08:55 Uhr von Circum (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Mitmachen}}Der '''IKEA Effekt''' passiert beim zusammen·bauen von Möbel. Zum Beispiel beim zusammen·bauen von einem Schrank. Wenn man den Schrank selb…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der IKEA Effekt passiert beim zusammen·bauen von Möbel.

Zum Beispiel beim zusammen·bauen von einem Schrank.

Wenn man den Schrank selbst zusammen·baut,

fühlt man sich gut.

Und man fühlt sich besser,

besser als wenn man einen fertigen Schrank kauft.

Wenn man etwas selber macht,

fühlt sich das gut an.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Bei IKEA Möbel gibt es eine Anleitung.

Und man kann die Möbel selbst zusammen·bauen.

Viele finden die Möbel darum besser.

Weil man selber etwas gemacht hat.


Der Ikea-Effekt ist eine Kognitive Verzerrung.


Der Name Ikea-Effekt kommt vom Möbel·haus IKEA.

Weil man IKEA Möbel selbst zusammen·bauen muss.

IKEA verkauft viele Montage·fertige Möbel.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.