Übung: Radiowelle

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Version vom 6. Juni 2019, 10:24 Uhr von Circum (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Eine '''Radiowelle''' ist eine Welle. So ähnlich wie eine Welle auf dem Wasser. Eine Radio·welle kann man nicht sehen. Und man kann sie nicht hören.…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Radiowelle ist eine Welle.

So ähnlich wie eine Welle auf dem Wasser.


Eine Radio·welle kann man nicht sehen.

Und man kann sie nicht hören.

Radio·wellen sind unsichtbar.


Radio·wellen sind elektronisch.

Sie senden Signale weitere.

Radio·wellen können Signale ohne Kabel weiter·senden.


Signale können Sprache sein.

Oder Signale können Musik sein.

Oder Signale können Bilder sein.


Zum Signale weiter·senden braucht man einen Sender.

Um die Signale zu empfangen braucht man einen Empfänger.


Auf dem Bild ist ein Turm zu sehen. Vom Turm gehen Signale weg.


Gleiche Wörter

Funkwelle

Radiostrahlung

Funkwellen

Radiowellen

Hertzsche Wellen


Genaue Erklärung

Radio·wellen sind unsichtbar.

Es gibt sie aber wirklich.

Das hat Heinrich Hertz heraus·gefunden.

Radio·wellen entstehen durch Schwingungen.


Die Schwingungen machen Wellen.

Und die Wellen senden Signale weiter.

Es dürfen bis zu 3000 GHz Signale sein.

Mehr Signale auf einmal sind verboten.

Das hat der Welt·nachrichten·verein abgemacht.


Radio·wellen sind verschieden schnell.

Es gibt Lang·welle.

Und es gibt Mittel·welle.

Und es gibt Kurz·welle.

Und es gibt Ultra·kurz·welle.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.