Zentralverwaltungswirtschaft

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Version vom 8. November 2022, 10:12 Uhr von Circum (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Zentral·verwaltungs·wirtschaft''' ist eine politische Idee. Eine Idee, wie Geld geregelt wird. Und dadurch Menschen zusammen…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zentral·verwaltungs·wirtschaft ist eine politische Idee.

Eine Idee, wie Geld geregelt wird.

Und dadurch Menschen zusammen·leben können.


Bei der Zentral·verwaltungs·wirtschaft werden viele Sachen von der Regierung geplant.

Und alle Menschen müssen sich daran halten.

Zum Beispiel, wie viel Geld etwas kostet.

Oder wie viel Geld jemand verdient.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Plan·wirtschaft

Zentral·planwirt·schaft

Zentral·wirtschaft

Zentrale Plan·wirtschaft

Sozialistische Wirtschafts·planung

Lenkungs·wirtschaft

Kommando·wirtschaft

Staats·wirtschaft


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Bei der Zentral·verwaltungs·wirtschaft müssen sich alle an einen Plan halten.

Durch den Plan weiß man wer etwas braucht.

Und so soll Geld gerechter verteilt werden.

Zentral·verwaltungs·wirtschaft hat es in sozialistischen Ländern gegeben.

In Nord·korea gibt es heute noch Zentral·verwaltungs·wirtschaft.


Das Gegenteil von Zentral·verwaltungs·wirtschaft ist Markt·wirtschaft.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.