G10-Gesetz

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
(Weitergeleitet von Artikel 10-Gesetz)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das G10-Gesetz ist ein Abhör·gesetz.

Das Gesetz gibt es in Deutschland.

Im Gesetz steht:

Manchmal dürfen manchen Behörden:

Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Gesetz zur Beschränkung des Brief-, Post- und Fern·melde·geheimnisses

Abhör·gesetz

Artikel-10-Gesetz

G10

G10-Maßnahme

Fern·melde·überwachung


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

G10 ist eine Abkürzung.

Das G steht für das Grund·gesetz.

Die Zahl 10 steht für den Artikel 10.


Im Grund·gesetz stehen die Grund·rechte der Bürger.

Im Artikel 10 im Grund·gesetz steht

  • das Brief·geheimnis,
  • das Post·geheimnis und
  • das Fern·melde·geheimnis drin.


Das heißt zum Beispiel:

  • niemand darf Briefe von anderen lesen
  • niemand darf Telefon·gespräche von anderen abhören
  • niemand darf Emails von anderen lesen.


Das ist ein Grund·recht.

Im Artikel 10 im Grund·gesetz steht auch.

Manchmal dürfen zum Beispiel Briefe von anderen gelesen werden.

Dann muss es aber ein Gesetz geben.


Seit dem Jahr 1968 gibt es dafür ein Gesetz.

Das G10-Gesetz.

Im Jahr 2001 wurde das Gesetz neu gemacht.


Im G10-Gesetz steht:

Manchmal dürfen bestimmte Geheim·dienste zum Beispiel Briefe von anderen lesen.

Diese Dienste dürfen das:


Das dürfen sie zum Beispiel bei:


Im Gesetz steht auch,

es soll eine G-10-Kommission geben.

Die G-10-Kommission ist eine Gruppe von Leuten.

In der Gruppe sind nur Mitglieder vom Bundes·tag.

Die Gruppe soll aufpassen,

dass sich die Geheim·dienste an das Gesetz halten.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.