Automatikuhr

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Automatikuhr ist eine Uhr.

Sie funktioniert ohne Batterie.

Eine Automatik·uhr funktioniert mit Rädern.

Und mit einer Feder.

Die Feder bewegt die Uhr·zeiger.

auf dem Bild ist eine Automatik·uhr von hinten zu sehen


Man kann eine Automatik·uhr am Arm anziehen.

auf dem Bild ist eine Armband·uhr zu sehen

Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Armbanduhr ohne Batterie

Automatikuhrwerk

Uhr ohne Batterie


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Eine Atomatik·uhr funktioniert mechanisch.

Das heißt,

die Uhr funktioniert mit einer Feder.

Die Feder wird immer wieder ge·spannt.

Durch die Spannung bewegen sich die Räder in der Uhr.

Und die Räder in der Uhr bewegen die Zeiger.

Mit den Zeigern kann man die Uhr·zeit ab·lesen.


Die Feder wird durch Bewegung ge·spannt.

Zum Beispiel wenn man die Uhr bewegt.

Oder wenn man seinen Arm bewegt.

Oder die Feder wird durch auf·ziehen gespannt.

Wenn man an der Uhr·krone dreht.


Wenn die Spannung von der Feder weg ist,

bleibt die Ihr stehen.

Man kann zum Bewegen einen Uhren·beweger benutzen.

Manche Uhren können anzeigen wie lange die Uhr noch läuft.

Sie haben einen Lauf·anzeige.


John Harwood hat die Automatik·uhr erfunden.

Im Jahr 1923 hat er die erste Automatik·uhr gebaut.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.