Übung: Lernbehinderung

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
(Weitergeleitet von Lernschwierigkeiten)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn man eine Lernbehinderung hat,

kann man schwieriger Dinge lernen.

Und man kann Dinge schwieriger verstehen.

Schwieriger als es Menschen ohne Lern·behinderung tun.


Bild gesucht


Gleiche Wörter in der Medizin[Bearbeiten]

Diese Wörter sind schwer.
Sie müssen auf dieser Seite bleiben.
Diese Wörter meinen genau das gleiche.
Denn diese Wörter sind schon auf der ganzen Welt besetzt:

  • Entwicklungsstörung schulischer Fertigkeiten
  • Entwicklungsstörung in der Lernfähigkeit
  • Entwicklungsstörung in der Schule
  • Entwicklungsproblem im Lernvermögen
  • Lernschwäche
  • Lernstörung
  • Entwicklungsproblem im Lernvermögen
  • Problem Kenntnisse zu erwerben
  • Schwierigkeiten Kenntnisse zu erwerben
  • Wissenserwerbsstörung

Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Die Diagnose Lern·behinderung gibt der Arzt dem Patienten.
Der Arzt gibt die Diagnose, nachdem er den Patienten diagnostiziert hat.
Das weiß der Arzt über den Patienten:

  • Der Mensch hat keine Lese- und Rechtschreibstörung.
  • Der Mensch hat keine isolierte Rechtschreibstörung.
  • Der Mensch hat keine Rechenstörung.
  • Der Mensch hat keine kombinierte Störung schulischer Fertigkeiten.
  • Der Mensch hat keine sonstigen Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten.
  • Der Mensch hat trotzdem Probleme in diesem Bereich.

Somit gibt der Arzt diesem Patienten die Diagnose Lern·behinderung.
Dabei muss der Arzt dies beachten:

  • Eine Lern·behinderung beginnt, wenn die Person noch ganz klein ist.
  • Eine Lern·behinderung hat etwas mit dem Gehirn zu tun.
  • Eine Lern·behinderung kann nicht einfach verschwinden.
  • Eine Lern·behinderung kann nicht einfach so wieder da sein, nachdem sie weg war.
  • Die Symptome der Lern·behinderung kann die betroffene Person nur abschwächen.
  • Dann bekommen die anderen Menschen diese Lern·behinderung nicht mehr so stark mit.
  • Eine Lern·behinderung bekommt man nicht aufgrund einer Intelligenzminderung.
  Dass heißt, Menschen mit geistiger Behinderung haben ! keine ! Lern·behinderung.
Denn ein Mensch mit Lern·behinderung darf keine geistige Behinderung haben.
Menschen mit geistiger Behinderung dürfen sich ! nicht ! Menschen mit Lern·behinderung nennen.
Es ist auf der ganzen Welt verboten, dass Menschen mit geistiger Behinderung sich Menschen mit Lern·behinderung nennen.
  • Eine Lern·behinderung bekommt man nicht aufgrund Mangel an Gelegenheit zu lernen.
  • Eine Lern·behinderung bekommt man nicht aufgrund einer erworbenen Hirnschädigung.
  • Eine Lern·behinderung bekommt man nicht aufgrund einer erworbenen Hirnkrankheit.

Quelle[Bearbeiten]

https://www.dimdi.de/static/de/klassifikationen/icd/icd-10-gm/kode-suche/htmlgm2020/block-f80-f89.htm#F81

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.