Auditive Verarbeitungs·störung

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Version vom 31. Dezember 2020, 08:51 Uhr von Circum (Diskussion | Beiträge) (Leichte Sprache Form)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Auditive Verarbeitungs·störung ist wenn man schlecht hört.


Ein Geräusch kommt am Ohr an.

Das Geräusch geht in das Ohr.

Das Geräusch kommt zum Gehirn.


Manche Menschen haben Probleme Geräusche zu erkennen.

Die Menschen haben auch Probleme Sprache zu erkennen.

Aber die Menschen sind schlau.

Die Ohren sind gesund.

Das Problem ist im Gehirn.


Das Gehirn kann das Geräusch nicht gut verstehen.

Das Gehirn kann Sprache nicht gut verstehen.


Das nennt man Auditive Verarbeitungs·störung.

Die Abkürzung heißt: A·V·S.


Man kann dazu auch Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungs·störung sagen.

Die Abkürzung heißt: A·V·W·S.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Zentrale Taubheit

Zentrale Hörstörung

Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungstörung

AVWS

Fehlhörigkeit


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.