Übung: Glyphosat

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Glyphosat ist ein chemisches Mittel.

Glyphosat macht Unkraut kaputt.

Glyphosat gibt es für:

  • den Garten
  • die Landwirtschaft
  • die Industrie


auf dem Bild sieht man ein Mann der mit einem Mittel Pflanzen be·sprüht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Glifosat

Glyphosat-trimesium

Unkraut·bekämpfung·smittel


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Bevor etwas ge·pfanltz wird macht man Glyphosat auf die Erde.

Damit es kein Un·kraut gibt.

Und die Frucht·pflanzen ohne Un·kraut besser wachsen können.


Un·kraut nimmt Glyphosat über die Blätter auf.

Dadurch stirbt das Un·kraut.


Henri Martin hat Glyphosat erfunden.

Im Jahr 1950.


Viele Experten sagen das Glyphosat schlecht ist.

Es ist sehr gefährlich für Menschen und Tiere.

Weil es giftig ist.

Und Tiere dadurch sterben können.

Oder Menschen Krankheiten bekommen.


Die Welt·gesundheits·organisation hat herausgefunden

Glyphosat ist krebs·erregend.

Das heißt:

Von Glyphosat kann man die Krankheit Krebs bekommen.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.