Bundesvereinigung Lebenshilfe

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe ist ein Verein.

Das kurze Wort dafür ist:

Lebenshilfe.

Die Mitarbeiter vom Verein helfen:

Menschen mit Lern·schwierigkeiten.


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Lebenshilfe Deutschland

Lebenshilfe e. V.

Bundesvereinigung für Menschen mit geistiger Behinderung


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Die Lebenshilfe gibt es seit dem 23. November 1958.


Eltern von Menschen mit Lern·schwierigkeiten haben die Lebenshilfe gegründet.

Den Anfang hat Tom Mutters gemacht.

Die Haupt·arbeits·stelle ist in der Stadt: Marburg.


Die Lebenshilfe hat viele kleine Gruppen.

Das sind die: Orts·vereine.

Viele davon sind auch von Eltern gegründet worden.


Die Vereine kümmern sich um verschiedene Angebote.

Und sie haben viele Sonder·einrichtungen.

Zum Beispiel: Werkstätte für behinderte Menschen.

Oder: Betreutes Wohnen.

Die Lebenshilfe bekommt von verschiedenen Stellen Geld dafür.

Zum Beispiel:

Mit dem Geld werden Mitarbeiter bezahlt.


Ulla Schmidt ist die Leiterin der Lebenshilfe.

Genauer: sie ist die Bundes·vorsitzende.

Das ist sie seit dem 22. September 2012.

Sie erzählt was in den Chef-Besprechungen gesagt worden ist.


Auf dem Bild ist Ursula Schmidt zu sehen

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.