Lesezirkel

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei einem Lesezirkel kann man Zeitschriften aus·leihen.

Ein Lese·zirkel ist eine Firma oder eine Gruppe.

Ein Lese·zirkel verkauft Zeitschriften zum aus·leihen.


Früher hatte das Wort Lese·zirkel eine andere Bedeutung.

Früher ist mit Lese·zirkel eine Gruppe von Personen gemeint gewesen.

Diese Gruppe haben Bücher und Texte aus·getauscht.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Lese·gruppe

Lese·firma


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Ein Lese·zirkel bietet Zeitschriften an.

Man kann die Zeitschriften für Geld aus·leihen.

Man muss dazu ein Zeitschriften Abo machen.

Man bekommt dann eine Mappe mit mehreren Zeitschriften.

Jede Woche bekommt man eine neue Mappe mit neuen Zeitschriften.

Der Lese·zirkel nimmt die alte Zeitschriften Mappe dann wieder mit.

Danach leiht der Lese·zirkel sie jemand anderen aus.


In Deutschland gibt es über 150 verschiedene Zeitschriften die man aus·leihen kann.

Auf den Mappen ist vorne und hinten Werbung.

Die Zeitschriften von einem Lese·zirkel sind billiger als im Laden.

Dafür muss man über längere Zeit Zeitschriften aus·leihen und dafür bezahlen.

Die meisten Zeitschriften leihen sich Friseur·läden und Arzt·praxen aus.


Siehe auch[Bearbeiten]

Lese·gesellschaft

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.