Mary Leakey

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mary Leakey war eine britische Archäologin.


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Mary Douglas Nicol Leakey

Mary Douglas Nicol

Frau Leakey



Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Mary Leakey wurde am 6. Februar 1913 in London, Großbritannien geboren.

Sie starb am 9. Dezember 1996 in Nairobi, Kenia.


Von Beruf war sie Archälogin.

Das heißt:

Sie hat geforscht,

wie die Menschen sich entwickelt haben.

Dazu hat sie Ausgrabungen gemacht.


Neben ihrer Arbeit als Achärlogin,

hat sie 3 Kinder aufgezogen.


Bei ihrer Arbeit waren die Kinder und

ihre Dalmatiner dabei.


Im Jahr 1948 hat sie einen 18 Millioen Jahre alten Schädel ausgegraben.

Das war in Kenia,

auf der Insel Rusinga.

Der Schädel ist von einem Vormenschen.

Das lateinische Wort dafür ist: Proconsul africanus


Im Jahr 1959 wurde sie berühmt.

Sie hat einen Schädel gefunden.

Der Schädel war besonders,

da er noch ganz war.

Damit hat sie als erste ein Fossil eines Menschenaffen gefunden.

Manche sagen dazu: Nussknackermensch

Das lateinische Wort dafür ist: Paranthropus boisei.


Mary Leakey hat keinen Schul Abschluß.

Sie hat die Schule abgebrochen.

Sie hat gesagt.

Die Schule hat nichts mit dem wirklichen Leben zu tun.


Mary Leakey hat keinen Abschluß an einer Universität gemacht.

Trotzdem haben viele Universitäten sie geehrt.

Zum Beispiel:

  • von der Universität von Chicago,
  • von der Yale Universität
  • von der Universität von Oxford
  • von der Schwedischen Akademie der Wissenschaften


Am 6. Februar 2013 wäre sie 100 Jahre alt geworden.

Die Firma Google hat an diesem Tag an Mary Leakey erinnert.

Google sagt zu diesen Erinnerungen: Google Doodle

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.