Bürgerversicherung

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Bürgerversicherung ist eine Kranken·versicherung.

Die Kranken·versicherung soll für alle Menschen in Deutschland sein.

Die Bürger·versicherung gibt es nicht.


Alle Menschen zahlen Geld in die Bürger·versicherung.

Wenn man krank wird,

bekommt man von der Bürger·versicherung Geld.

Zum Beispiel um den Arzt zu bezahlen.

Oder um Medikamente zu bezahlen.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Volks·versicherung

Versicherung für alle

Kranken·versicherung


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Mit der Bürger·versicherung soll es keine Unterschiede mehr geben.

Für Sonder·leistungen soll es eine Zusatz·versicherung geben.


Das Gegenteil von der Bürger·versicherung sind diese zwei (2) Versicherungen:


Die Gesetz·liche und die Private Kranken·versicherung soll es nicht mehr geben.

Es soll nur noch die Bürger·versicherung geben.

Eine (1) Bürger·versicherung für alle Menschen.


Die Bürger·versicherung gibt es nicht.

Viele sprechen und diskutieren über die Bürger·versicherung.


Es gibt diese 2 Ideen wie die Bürger·versicherung funktionieren soll:


Bürger·versicherung nach Arbeits·geld[Bearbeiten]

Jeder bezahlt Geld in die Bürger·versicherung ein.

Wer viel Geld verdient bezahlt mehr Geld in die Bürger·versicherung.

Wer wenig Geld verdient bezahlt wenig in die Bürger·versicherung.


Bürger·versicherung nach Gesundheits·geld[Bearbeiten]

Jeder zahlt gleich viel Geld in die Bürger·versicherung.

Egal wie viel Geld jemand hat.

Oder wie viel Geld jemand verdient.

Kinder müssen kein Geld für die Bürger·versicherung bezahlen.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.