Eifersucht

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eifersucht kann in Gedanken und Gefühlen vorkommen.


Wenn man eifersüchtig ist,

dann ist man unsicher.

Man hat Angst und Sorge.

Weil man Besitz verliert.

Oder auch eine Sicherheit.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Missgunst

Neid


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Eifersucht ist Angst.

Die Angst verlassen zu werden.

Darum ist Eifersucht auch eine Verlust·angst.

Diese Angst kann Traurigkeit und Wut auslösen.

Wobei Gedanken an Rache entstehen.

Oft kommt es auch zu Gewalt·taten.


Bei Eifersucht kommt es zu einer Kränkung.

Diese Kränkung kann einen Minderwertig·keits·gefühl auslösen.


Zum Beispiel:

Tom ist eifersüchtig.

Er sieht wie Susi dem Peter einen Kuss gibt.

Tom hat Angst davor:

Wenn Susi mit Peter weggeht,

dann wird er alleine sein.

Er mag Susi.

Aber jetzt liebt Susi den Peter.

Tom wird traurig und wütend.

Er will sich das nicht gefallen lassen.

Er überlegt:

Wie er Susi und Peter eins auswischen kann.

Tom fühlt sich schlecht.

Er fühlt sich in seinem Stolz verletzt.


Zitate[Bearbeiten]

Wilhelm Busch:

Eifersucht ist Liebes·neid.


Max Frisch:

Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich.


Manfred Poisel:

Die Eifersucht ist immer so stark:

Wie das eigene schwache Selbstwert·gefühl.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.