Fussball-Spiel

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum heißt das Spiel Fußball?


Meistens spielt man den Ball mit dem Fuß.

Darum heißt das Spiel: Fuß-Ball.

Aber man darf den Ball auch mit anderen Körper-Teilen spielen.

Zum Beispiel mit dem Kopf.

Das nennt man auch: Kopfball.

Mit dem Arm oder der Hand Spielen ist verboten.


Wie lange dauert ein Fußball-Spiel?


Das Spiel dauert 90 Minuten.

Manchmal ein paar Minuten länger.

Zum Beispiel wenn sich jemand verletzt hat.

Der Schieds-Richter entscheidet wann das Spiel beendet ist.

Nach 45 Minuten gibt es eine Pause.

Die Pause dauert 15 Minuten.

Die ersten 45 Minuten nennt man 1. Halb-Zeit.

Nach der Pause beginnt dann die 2. Halb-Zeit.

Manchmal dauern Spiele länger.

Dann geht das Spiel weiter.

Das nennt man: Verlängerung.

Dann spielen die Mannschaften noch mal 30 Minuten.

Wenn es nach der Verlängerung keinen Sieger gibt:

Dann gibt es Elf-Meter-Schießen.


Das Ziel vom Fußball-Spiel


Der Ball muss in das Tor.

Das Ziel beim Fußball ist:

Mehr Tore schießen als die andere Mannschaft.

Die andere Mannschaft nennt man auch:

Gegner.


Wer gewinnt das Spiel?


Die Manschaft die mehr Tore schießt.


Wie viele Spieler gibt es?


Jede Mannschaft spielt mit 11 Spielern:

Ein Spieler ist der Torwart.

Die anderen 10 Spieler sind Feld-Spieler.

Es gibt auch noch Ersatz-Spieler.

Diese Spieler heißen auch:

Einwechsel-Spieler.

Die Ersatz-Spieler sitzen auf der Ersatz-Bank.

Dort sitzt auch der Trainer.

Der Trainer bestimmt,welche Spieler mit-spielen.

Er darf auch Spieler tauschen.

Ein Spieler geht dann vom Platz.

Und ein anderer Spieler darf mit-spielen.

Das nennt man auch Spieler-Wechsel.

In den meisten Spielen darf der Trainer 3 Spieler tauschen.


Was macht der Schieds-Richter?


Der Schieds-Richter leitet das Spiel.

Darum heißt er Spiel-Leiter.

Der Schieds-Richter achtet auf die Regeln.

Er achtet darauf, ob alle Spieler nach den Regeln spielen.

Wenn jemand nicht nach den Regeln spielt

Er zeigt an, ob es ein Tor ist.

Er pfeift, wenn das Spiel anfängt.

Er pfeift, wenn das Spiel zu Ende ist.

Er pfeift auch, wenn er das Spiel unterbrechen muss.

Wenn der Schieds-Richter pfeift, ist das Spiel unterbrochen.

Er zeigt dann an, wie es weitergeht.

Dafür gibt es verschiedene Zeichen.

Oft pfeift der Schieds-Richter wieder, wenn das Spiel weiter gehen soll.

Er darf auch bestrafen.


Wie darf der Schieds-Richter einen Spieler bestrafen?


Es gibt Gelbe Karten und Rote Karten

Die Karten kann der Schieds-Richter einem Spieler zeigen.

Mit einer roten Karte muß der Spieler ausscheiden.