Grünlandumbruch

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grün·land·umbruch bedeutet,

aus einer Wiese einen Acker zu machen.


Dazu wird die Wiese gepflügt.

Dabei wird das Gras sozusagen in die Erde eingegraben.

Nach dem Umbruch sieht man nur noch die dunkle Erde.

Darauf kann der Landwirt dann andere Pflanzen ansäen.


Landwirte brechen Grünland um, wenn sie statt Gras z.B. Getreide auf ihrem Feld anbauen möchten.


Manchmal säen Landwirte nach dem Umbruch aber auch wieder eine Wiese an.

Das machen sie, wenn sie ihr Feld später wieder als Acker nutzen möchten.

Denn ein Gesetz verbietet es, eine mehr als fünf Jahre alte Wiese umzubrechen.

Der Landwirt darf dann z.B. kein Getreide mehr auf der Fläche anbauen.

Das führt zu einem erheblichen Wertverlust dieser Fläche.



Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Pflügen


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.