Karl Koch (Hacker)

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Koch war ein deutscher Hacker.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Karl Werner Lothar Koch

Hagbard Celine


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Karl Koch wurde am 22. Juli 1965 geboren.

Das war in Hannover, Deutschland.


Karl Koch ist am 23. oder 24. Mai 1989 gestorben.

Das war in Ohof, Deutschland.


Die Mutter von Karl Koch starb im 1976.

Die Mutter hat Krebs gehabt.

Der Vater von Karl Koch war Alkoholiker.

Im Jahr 1982 hat Karl Koch seinen ersten Computer gekauft.

Im Jahr 1984 starb der Vater vom Karl Koch.

Karl Koch hat 240 Tausend Deutsche Mark geerbt.

Die Hälfte hat Karl Koch seinen Schwestern gegeben.


Mit seinem Geld hat Karl Koch eine Wohnung gemietet.

Und er hat einen Atari ST gekauft.


In Hannover hat Karl Koch einen Ableger vom Chaos Computer Clubs gegründet.

Der Ableger heißt Leitstelle511.

Den Ableger gibt es heute immer noch.


Karl Koch war viel in Daten·netzen.

In den Daten·netzen hat er sich Hagbard Celine genannt.

Hagbard Celine ist der Name von einer ausgedachten Person.

Die Person gibt es im Roman Illuminatus.

In dem Buch geht es um einen Geheimbund.

Der Geheimbund heißt Illuminaten.

Karl Koch hat geglaubt, dass es die Illuminaten aus dem Roman wirklich gibt.


Karl Koch war ein Anarchist.

Karl koch hat gesagt:

Wissen muss für jeden Menschen gleich zugänglich sein!


Karl Koch war Mitglied in der Partei SPD.

Das war er seit dem Jahr 1985.


Karl Koch hat verschiedene Rechner gehackt.

Er hat mit das mit anderen Hackern zusammen gemacht.

Die anderen Hacker sind:

  • DOB Dirk-Otto Brezinski
  • pengo - Hans Heinrich Hübner
  • urmel - Markus Hess


Die Hack·gruppe wollte mit hacken Geld verdienen.

Die Hacker·gruppe wollten in Computer hacken.

Und Infos kopieren.

Die Infos wollten sie an den Geheim·dienst KGB verkaufen.


Am 1. Juni 1989 wurde die Leiche von Karl Koch gefunden.

Das war in einem Wald bei Ohof.

Die Leiche war verbrannt.


Manche sagen Karl Koch hat sich selbst verbrannt.

Manche sagen Karl Koch wurde umgebracht.


"23 – Nichts ist so wie es scheint" ist Name von einem Spiel·film.

In dem Spiel·film geht es um Karl Koch.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.