Leserlichkeit

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leserlichkeit ist wie schnell jemand einen Text lesen kann.

Einen Text mit guter Leser·lich·keit kann man schnell lesen.

Und einen Text mit schlechter Leser·lich·keit kann man nur langsam lesen.

Oder nur sehr schlecht lesen.


Beim Lesen von einem Text benutzen wir die Augen.

Sie springen von Buchstaben zu Buchstaben.

Wenn die Buchstaben gut zusammen sind,

kann man den Text gut lesen.

Wenn die Buchstaben schlecht zusammen sind,

kann man den Text schlecht lesen.

auf dem Bild sieht man wie die Augen einen Text lesen

Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Leserlich


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Bei der Leser·lich·keit sind Buchstaben wichtig.

Wie die Buchstaben zusammen stehen.

Und wie Typografie und Schrift·art ist.

Wichtig sind auch Satz·bau und Sprach·stil von einem Text.


Unterschiede gibt es auch wo man Texte liest.

Zum Beispiel auf einem Computer·bild·schirm.

Oder auf einer Schreib·tafel.

Oder auf welchem Papier man den Text liest.


Siehe auch[Bearbeiten]

Les·bar·keit

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.