Pinsa

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pinsa ist ein italienisches Essen.

Eine Pinsa ist eine Art flaches Fladen·brot.

Auf dem Brot sind verschiedene Sachen.

Meistens sind auf einer Pinsa Tomaten und Käse.

Eine Pinsa ist ähnlich wie eine Pizza.

Der Teig von der Pinsa wird aber anders gemacht.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

pizza bianca romana

Pizza nach römischer Art


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Corrado Di Marco hat die Pinsa erfunden.

Corrado Di Marco ist ein Unternehmer.

Seine Firma verkauft Pizzen.

Für eine Pizza hat einen anderen Teig gemacht.

Das war im Jahr 1981.

Er hat diese Pizza Pizza vom Blech nach römischer Art genannt.

Im Jahr 2001 hat er den Namen Pinsa angemeldet.


In den Pinsa·teig macht man mehrere Mehle auf einmal.

Zum Beispiel eine Mehl·misch aus:

  • Weizen·mehl
  • Reis·mehl und
  • Soja·mehl


Und in den Teig kommt mehr Wasser als in einen Pizza·teig.

Den Teig lässt man lange stehen.

Mindestens einen Tag.

Oder mehrere Tage.

Dann kann der Teig gären.

Wenn man dann eine Pinsa ißt,

gärt im Bauch nichts mehr.


Beim gären gibt es Luft·blasen im Teig.

Deswegen wird die Pinsa beim backen fluffig.

Wegen dem Reis im Mehl,

wird die Pinsa außen knusprig.


Pizza·teig kann man mit dem Nudel·holz ausrollen.

Mit dem Pinsa·teig geht das nicht.

Weil im Pinsa·teig mehr Wasser ist.

Der Teig klebt dann.

Deswegen wird der Teig von Hand auf ein Blech gedrückt.


Dann kommt die Pinsa in den Ofen.

Erst danach kommen verschiedene Sachen auf die Pinsa.

Bei der Pizza kommen die Sachen vor dem Backen auf den Teig.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.