Potsdammer Abkommen

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Potsdamer Abkommen ist der Name von einem Vertrag.

Der Vertrag wurde nach dem Zweiten Welt·krieg gemacht.

Im Vertrag steht:

  • wie es mit Deutschland weiter gehen soll
  • wie Deutschland Entmilitarisiert wird
  • was Deutschland alles reparieren soll
  • was mit den Kriegs·verbrechern gemacht wird


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Potsdamer Beschlüsse


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Am 8. Mai 1945 hat Deutschland den Zweiten Welt·krieg verloren.

Am 17. Juli 1945 war eine Versammlung in Potsdam.

Die Potsdamer Konferenz.

Dort haben sich 3 Siegermächte getroffen.

Sie haben den Vertrag gemacht.

Den Vertrag haben unterschrieben:


Sie haben darüber gesprochen, was mit Deutschland passieren soll.

Am 2. August 1945 haben sie einen Vertrag unterschrieben.

Der Vertrag heißt: Potsdamer Abkommen.

Im Potsdamer Abkommen stehen zum Beispiel die 4 D's:


Der Vertrag wurde ohne Deutschland verhandelt.


Die USA und Großbritannien wollten Deutschland wieder aufbauen.

Die Sowjetunion wollte Geld von Deutschland.

Manche sagen zu dem Geld: Reparationskosten.


Die Sowjetunion konnte sich mit USA und Großbritannien nicht einigen.

Deshalb wurde Deutschland geteilt.


Jeder Teil konnte seine eigene Vorstellungen verwirklichen.


Frankreich war nicht bei der Potsdammer Konferenz dabei.

Sie haben dem Potsdamer Abkommen trotzdem zugestimmt.

Sie bekamen ebenfalls ihre eigene Besatzungszone.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.