Restmüll

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn der Abfall getrennt wird bleibt ein Rest übrig.

Dieser Rest heißt Rest·müll.

Oder auch Rest·abfall.

Der Rest·müll kommt in die graue oder schwarze Tonne.

Blick in einen offenen Restmüll-Container

Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Rest·abfall

Haus·müll

Kehricht

Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Was gehört in die Rest-Müll-Tonne?[Bearbeiten]

Zum Beispiel gehört in die Restmüll-Tonne:

  • Schmutzige Windeln
  • Benutzte Staub·sauger·beutel
  • Benutzte Putz·lappen
  • Alte Medikamente
  • Reste von Fleisch
  • Reste von Fisch
  • Kaputte Kleider
  • schmutzige Servietten
  • benutztes Küchenpapier
  • Kassenzettel aus Thermopapier
  • Klebezettel
  • Fotos
  • Kontoauszug aus Thermopapier
Auf dem Bild sind Rest·müll·container. Die Rest·müll·container sind bis oben hin voll.

Was macht man mit dem Rest·müll?[Bearbeiten]

Der Rest·müll wird in einem großen Kraft·werk verbrannt.

Dabei wird es sehr heiß.

Man benutzt die Wärme.

Mit der Wärme heizt man Häuser und Fabriken.

Aus der Wärme macht man Strom.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.