Sparen

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sparen ist wenn man etwas bei sich behält.

Wenn man von etwas weniger ausgiebt.


Zum Beispiel wenn man Geld bei·seite legt.

Und Geld auf ein Spar·buch macht.

Oder in ein Spar·schwein.


Auf dem Bild sind ein Spar·schwein und Münzen zu sehen

Gleiche Wörter[Bearbeiten]

weniger ausgeben

auf die hohe Kante legen

Ersparnis

Private Ersparnis

Öffentliche Ersparnis

Konsumverzicht

Zwangssparen

Zwecksparen


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Beim Sparen verzichtet man auf etwas.

Man ver·braucht von etwas weniger.

Zum Beispiel Wasser sparen.

Man verzichtet dabei auf Wasser.

Und man ver·braucht weniger Wasser.


Jemand der spart ist ein Sparer.

Eine Person die spart lebt sparsam.


Das Gegenteil von Sparen ist ausgeben.

Oder verschwenden.


Es gibt Menschen die sparen freiwillig.

Zum Beispiel,

weil sie mit dem ge·sparten etwas kaufen möchten.


Und es gibt Menschen die müssen sparen.

Zum Beispiel weil sie sehr wenig Geld haben.

Oder weil sie Steuern bezahlen müssen.

Oder weil sie eine Miete bezahlen müssen.


Wenn man sparen muss, nennt man das Zwangs·sparen.

Wenn man für etwas spart, nennt man das Zweck·sparen.

Wenn einzelne Menschen sparen, ist es privates Sparen.

Wenn der Staat spart, ist das ein öffentliches Sparen.


Experten von der Betriebs·wirtschaft untersuchen das Sparen.

Und Experten von Volks·wirtschaft.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.